Backpacking Manila: Sicherheit & Top-Sehenswürdigkeiten

Manila, die Hauptstadt der Philippinen, ist faszinierend für abenteuerlustige Backpacker. Es gibt große Unterschiede zwischen Arm und Reich und die Sicherheitslage ist komplex. Wer das Abenteuer sucht, findet es hier. Gleichzeitig bietet die Stadt eine reiche Kultur. Von historischen Stätten bis zu Festivals, Manila hat viel zu bieten. In unserem Blog teilen wir, wie man Manila sicher bereist und welche Plätze man sehen muss.

Wir geben Tipps zur besten Reisezeit, von Dezember bis April, um Regen zu vermeiden. Sicherheitstipps helfen, die Stadt sicher zu genießen.

Backpacking Manila: Sicherheit & Top-Sehenswürdigkeiten

Wichtige Erkenntnisse

  • Manila ist ein vielschichtiger Ort, der Rucksacktouristen kulturelle Besonderheiten und historische Einblicke bietet.
  • Die Sicherheit hat oberste Priorität beim Backpacking Manila; man sollte im Vorfeld Sicherheitsvorkehrungen treffen.
  • Die beste Reisezeit, um den philippinischen Monsun zu umgehen, ist zwischen Dezember und April.
  • Transportmittel sind zahlreich und vielfältig – von Jeepneys bis zu Tricycles – und verleihen der Reise einen lokalen Anstrich.
  • Kulinarische Vielfalt prägt das Stadtbild und sollte von jedem Backpacker entdeckt werden.

Eine Einführung in Manila als Backpacking-Destination

Manila ist mehr als nur eine Stadt, es ist ein Erlebnis voller Gegensätze. Hier mischen sich Tradition und Moderne zu etwas Einzigartigem.

Bei einem Trip sollte man flexibel bleiben und nicht alles vorher buchen. So erlebt man das wahre Backpacking. Man sollte Informationen über Reiseziele genau prüfen. Unterschiede in Kultur und Sprache können zu Missverständnissen führen. Wichtig ist es auch, immer einen Reiseführer und Karten dabei zu haben. Für die Sicherheit sollte man immer Bargeld in kleinen Nennwerten dabei haben.

Für Backpacker ist es klug, Fährtickets zwischen den Inseln früher zu buchen. Man sollte sich auf Klimaanlagen einstellen und vorsichtig sein, wenn das Wetter schlecht ist. Die Filipinos sind sehr gastfreundlich. Zögere nicht, sie um Hilfe oder kulturelle Einblicke zu bitten. Ein guter Reiseplan beinhaltet Orte wie Palawan und Nordluzon, aber auch weniger bekannte Ziele wie Donsol und Siargao.

Backpacker mit einem Blick auf das Budget sollten Preise vergleichen, um bei Flügen zu sparen. Wer in den Philippinen reisen möchte, kann den Ceres Liner nutzen. Diese Busfahrt von Cebu City nach Moalboal dauert etwa vier Stunden. Von dort nach Siquijor sind es noch mal 1,5 Stunden. Auf Siquijor sollte man sich Zeit nehmen, die Insel zu erkunden. Besonders die Cambugahay Wasserfälle sind morgens ein Muss.

Auf Siquijor kann man auch einen Roller mieten und die Insel auf eigene Faust entdecken. Ein Besuch bei den lokalen Heilern bereichert die Reise zusätzlich. Manila ist also der perfekte Startpunkt für unvergessliche Backpacking-Abenteuer auf den Philippinen.

Backpacking Manila, Sicherheit, Sehenswürdigkeiten

Bei unseren Reiseblog Erfahrungen haben wir festgestellt, dass Manila Sightseeing sicherer wird, wenn man Vorsichtsmaßnahmen trifft. Unsere Tipps für Rucksackreisende in Manila beruhen auf sorgfältiger Recherche. Sie basieren auch auf den Empfehlungen von erfahrenen Reisenden und unser eigenen Erfahrung. Es ist wichtig, sich vor Kriminalität zu schützen und Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

Vorkehrungen für eine sichere Reise

Passen Sie gut auf Ihre Sachen auf und beachten Sie Notfalltipps. Das macht Backpacking in Manila sicherer und angenehmer. Wir möchten, dass Sie gut über Reisen in Manila informiert sind. Dazu gehören Tipps zum Umgang mit Kriminalität und effektive Sicherheitsvorkehrungen.

Umgang mit Kriminalität und Tipps für Notfälle

Es ist wichtig, lokale Polizeistationen zu kennen. Halten Sie Notfallnummern immer bereit. Das Tragen von Geldgürteln und das Anbringen von Vorhängeschlössern schützt Ihre Wertsachen. Zeigen Sie keine teuren Gegenstände, um Taschendiebe nicht anzulocken.

Sicherheitsmaßnahmen für Rucksacktouristen

Als verantwortungsbewusste Rucksacktouristen gibt es einiges zu beachten. Wählen Sie Unterkünfte mit guter Sicherheit. Meiden Sie Menschenmengen und meiden Sie nächtliche Spaziergänge in unbekannten Gebieten. Planen Sie Ihre Route und Aktivitäten sorgfältig, um sicher zu bleiben.

Wir unterstützen Rucksackreisende mit umfassenden Reisetipps Manila. So können Sie das Sightseeing in Manila genießen. Erleben Sie die gastfreundlichen und hilfsbereiten Filipinos. Mit der richtigen Vorbereitung können Sie die Risiken minimieren und die Schönheit Manilas sicher erkunden.

Top-Sehenswürdigkeiten in Manila für Backpacker

Backpacker finden in Manila viele besondere Orte. Diese Orte sind voller Kultur und Geschichte. Der Rizal-Park, eine grüne Ruheoase, ist ein Muss. Er ist für seine kulturelle Bedeutung bekannt.

Intramuros, mit seiner alten Stadtmauer, ist ebenfalls beeindruckend. Hier steht die eindrucksvolle Kathedrale von Manila, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Der Manila Ocean Park zeigt das Leben unter Wasser mit vielen Tieren.

Der Fort Santiago bietet Einblicke in historische Konflikte. Ein Geheimtipp ist die Basilica de San Sebastián. Sie ist im neogotischen Stil erbaut. Chinatown und der North Cemetery zeigen die Vielfalt der Stadt.

Kulinarische Erlebnisse bereichern jede Backpacking-Reise.

  • Rizal-Park: Kulturelle Veranstaltungen und ruhige Spaziergänge
  • Intramuros: Tauchgang in die Geschichte der spanischen Kolonialzeit
  • Manila Ocean Park: Biodiversität in einem großartigen Aquarium
  • Basilica de San Sebastián: Einzigartige neogotische Architektur
  • Fort Santiago: Historische Einblicke in die Konflikte Manilas
  • Chinatown: Ein Spiegelbild der kulturellen Vielfalt

Man sollte auch die Orte außerhalb von Manila besuchen. Der Nagsasa Beach ist ideal für eine Pause vom Stadttrubel. Manila verführt mit seinem tropischen Klima und herzlicher Gastfreundschaft.

Sehenswürdigkeit Kulturhistorischer Wert Must-See für Backpacker
Rizal-Park Nationale Bedeutung, Veranstaltungsort Ja
Intramuros Spanische Kolonialarchitektur Ja
Manila Ocean Park Marine Biodiversität Ja
Basilica de San Sebastián Neogotische Architektur Ja
Fort Santiago Historische Festung Ja
Chinatown Kulturelle Vielfalt Ja

Kulturelle Erlebnisse und historisches Erbe

Manila ist voller Geschichte und Kultur. Wir entdecken das historische Manila. Jede Ecke hat eine eigene Geschichte.

Von Intramuros‘ Straßen bis zum Rizal-Park. Die Vergangenheit trifft hier auf die Gegenwart.

Die historische Stadtmauer Intramuros

Wir beginnen bei Intramuros, der „ummauerten Stadt“. Vorm mächtigen historischen Stadtmauer stehen wir. Sie schützte die Stadt einst vor Angriffen.

Die spanische Kolonialarchitektur zeichnet Intramuros aus. Ein Muss für Manila Sightseeing.

In Intramuros‘ Gassen fühlen wir das Leben. Ein Kulturort, der jeden fasziniert.

Die Bedeutung des Rizal-Parks

Der Rizal-Park ist bekannt als Manilas Lunge. Ein Ort voller Leben und Bedeutung für die Nation.

Er ehrt Dr. José Rizal, den Nationalhelden. Ein Besuch lehrt Freiheit und Selbstbestimmung.

Entdeckung der San-Agustín-Kirche

Die San-Agustín-Kirche ist ein architektonisches Meisterwerk. Als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt, symbolisiert sie das historische Manila.

Beim Betreten durch die Holztüren entdecken wir barocke Pracht. Eine spirituelle Erfahrung wartet.

Sehenswürdigkeit Bedeutung Architektonischer Stil UNESCO-Status
Festungen von Intramuros Kolonialgeschichte der Philippinen Spanisch-kolonial
Rizal-Park Erinnerungsort an die Nation Offenraum
San-Agustín-Kirche Älteste Steinkirche der Philippinen Spanisch-barock Weltkulturerbe

Auf unserer Reise durch Manila wächst die Bewunderung. Jedes Wahrzeichen trägt zum Gesamtbild bei. Diese Stadt lebt ihre Geschichte.

Abenteuer und Outdoor-Aktivitäten in Manila

Manila ist ein tolles Ziel für Rucksackreisen Manila. Es gibt viele Outdoor-Aktivitäten für abenteuerlustige Backpacker. Die Stadt bietet unvergessliche Abenteuer in Manila, die den Körper und Geist fordern. Sie erlauben es, die Energie und Schönheit von Manila zu genießen.

Die Manila Bay ist perfekt für einen Abendspaziergang. Dort können Besucher den Sonnenuntergang sehen und die Meeresbrise genießen. Backpacker, die Fahrrad fahren, können durch Intramuros radeln. Das fördert die Fitness und bietet Einblicke in die Kultur.

Eine Rikscha-Fahrt bringt einen zum lebendigen Markt. Dort gibt es lokale Waren und Speisen zu entdecken. Diese Erfahrungen verbinden mit der lokalen Kultur und machen das Abenteuer der Selbstständigkeit erlebbar.

Bootstouren sind beliebt, weil sie Einblicke in das maritime Leben bieten. Man segelt zu Erholungsinseln und entdeckt versteckte Strände. Ein Beispiel ist der Strand von Nagsasa, der Erholung und Natur verbindet.

Für Rucksackreisende hat Manila Outdoor-Aktivitäten zu bieten. Sie ermöglichen tiefe Einblicke in die Stadt. Man kann urbane Landschaften erkunden oder die Schönheit der Küsten entdecken.

Unterkünfte in Manila: Die besten Tipps für Backpacker

Backpacker, die Manila entdecken, finden viele preiswerte und komfortable Unterkünfte über Hostelworld. Wir geben euch tolle Manila Reisetipps für Unterkünfte. Diese sind nicht nur günstig, sondern auch sicher und gemütlich. Wir wollen eure Manila Reise einfacher machen und euch mit nützlichen Infos versorgen.

Hostels und Budget-Hotels

In Manila gibt es viele Hostels und Budget-Hotels. Sie liegen nah an den Sehenswürdigkeiten und sind ideal, um Freundschaften zu schließen. Solche Unterkünfte für Backpacker bieten ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sicheres und komfortables Schlafen

Sicheres Schlafen ist in vielen Unterkünften dank Sicherheitsvorkehrungen möglich. Dazu gehören abschließbare Schließfächer und eine immer besetzte Rezeption. Wählt Unterkünfte, die für ihre Sicherheit bekannt sind.

Unterkünfte nahe den Top-Sehenswürdigkeiten

Für euren Aufenthalt in Manila ist es praktisch, nah bei Sehenswürdigkeiten zu wohnen. Viele Hostels nahe Intramuros und dem Rizal-Park erleichtern den Zugang zu kulturellen Highlights.

Unterkünfte in Manila: Die besten Tipps für Backpacker

 

Wir empfehlen, Bewertungen anderer zu lesen und die Manila Reiseplanung anzupassen. So genießt ihr nicht nur einen tollen Aufenthalt, sondern seid auch sicher unterwegs.

Manilas lokale Küche entdecken

Die lokale Küche Manila ist voll spannender kulinarischer Erfahrungen. Diese Erfahrungen sind tief mit der Geschichte der Stadt verbunden. Wir entdecken eine Vielfalt von Geschmäcken in den Gassen und auf Märkten. Adobo, Sinigang und für die Mutigen Balut, sind philippinische Must-Try-Gerichte. Diese Speisen sind mehr als Essen. Sie sind ein Stück philippinischer Tradition.

Manilas Märkte und Straßenstände bieten mehr als Essen; sie offerieren ein authentisches Kulturerlebnis, das alle Sinne anspricht.

Die Philippinen lokalen Spezialitäten bringen eine faszinierende Geschmacksvielfalt. Wir genießen frische Meeresfrüchte, direkt aus dem Meer. Und wir entdecken tropische Früchte mit einmaligen Aromen. Herzhaften Fleischgerichten, voller Gewürze, begegnen wir ebenfalls.

In Manila wechselt man zwischen schicken Restaurants und charmanten Imbissständen. Hier findet jeder etwas, unabhängig vom Budget. Wer echte kulinarische Erfahrungen sucht, wird in Manila fündig. Jede Mahlzeit wird mit Stolz und Gastfreundschaft von Einheimischen geteilt.

  • Adobo – Fleisch mariniert in Essig, Sojasauce und Knoblauch, ein herzhaftes Gericht.
  • Sinigang – Eine säuerliche Suppe mit Tamarinde, Fleisch oder Fisch und Gemüse.
  • Balut – Eine bebrütete Entenei-Delikatesse mit fast entwickeltem Embryo.

Unsere Reise durch Manilas lokale Küche erweckt den Gaumen zum Leben. Dabei entdecken wir die Seele der Philippinen. Begleiten Sie uns, um die wahren Aromen und Traditionen Manilas zu erleben.

Adobo, das Nationalgericht der Philipipinen

Adobo

Reisetipps und Planungshilfen für Manila

Die beste Reisezeit Manila ist wichtig für unsere Reiseplanung. Von Dezember bis April ist das Wetter ideal. Wir erleben die Stadt ohne störende Regenschauer.

Die beste Reisezeit für Manila

Als Backpacker mögen wir trockene Tage, da wir leichter erkunden können. Eine kluge Wahl vermeidet schlechtes Wetter. Außerhalb der Hauptreisezeiten sparen wir zudem Geld.

Transportmittel und Mobilität in der Stadt

Es gibt viele Transportmittel in Manila. Jeepneys, Tricycles und die Hochbahn eröffnen uns Freiheit.

Reisebudget und Kosteneinsparungen

Manila kann teuer oder günstig sein, abhängig von unseren Entscheidungen. Günstig essen und Verhandeln senkt die Kosten. Wir genießen Kultur, ohne viel auszugeben.

Fazit

Unsere Reise durch Manila als Backpacking-Destination war ein echtes Abenteuer. Die lockeren Einreisebestimmungen auf den Philippinen halfen uns sehr. So konnten wir die Kultur und lokale Küche genießen.

Wir wurden herzlich aufgenommen und erlebten viele Facetten von Manila. Es gab historische Sehenswürdigkeiten und moderne Orte zu sehen.

Wir achteten genau auf Sicherheitshinweise und vermieden gefährliche Orte. Trotzdem war das Backpacking in Manila eine Herausforderung.

Manila erwies sich als lohnenswertes Ziel bei richtiger Planung. Wir reisten in den besten Monaten, um viel zu erleben. Unser Budget hielt uns im Rahmen, sodass wir viele Aktivitäten genießen konnten.

Wir empfehlen jedem, sich auf dieses Abenteuer einzulassen. Entdecke selbst, was Manila zu bieten hat.

Essen auf dem Philippinischen Markt

FAQ

Welche Sicherheitsvorkehrungen sollten Backpacker in Manila treffen?

Backpacker sollten ihre Wertsachen nicht zeigen. Sie sollten in Gruppen reisen. Unsichere Stadtteile sind zu meiden.

Sie sollten sich über lokale Gebräuche informieren. Geldgürtel helfen, Geld zu verstecken. Verwendet Vorhängeschlösser für Rucksäcke.

Sichere Unterkünfte sind wichtig. So bleibt ihr sicher.

 

Sind bestimmte Stadtviertel in Manila zu vermeiden?

Ja, informiert euch über die Sicherheit verschiedener Stadtviertel. Meidet bekannte unsichere Gebiete. Wichtig sind lokale Notfallnummern und die Lage der Polizeistationen.

 

Was sind die Top-Sehenswürdigkeiten für Backpacker in Manila?

Seht euch den Rizal-Park und Intramuros an. Besucht die Kathedrale von Manila und Fort Santiago. Der Manila Ocean Park ist ebenfalls sehenswert.

Ein Abstecher nach Chinatown bietet tolle kulinarische Erlebnisse. Es lohnt sich.

 

Welche kulturellen Orte sollten auf einem Sightseeing-Trip durch Manila nicht fehlen?

Besucht historische Orte wie Intramuros, den Rizal-Park und die San-Agustín-Kirche. So erlebt ihr das kulturelle Erbe Manilas.

 

Gibt es Outdoor-Aktivitäten, die Backpacker in Manila unternehmen können?

Backpacker können die Manila Bay entlang spazieren. Fahrradtouren durch Intramuros sind spannend. Probiert auch Rikschafahrten und Bootstouren zu Inseln.

Wie findet man sichere und günstige Unterkünfte in Manila?

Sucht nach Hostels und Budget-Hotels nähe Sehenswürdigkeiten. Sie sollten gute Sicherheitsbewertungen haben. Wählt Einrichtungen mit Schließfächern und 24-Stunden-Rezeption.

Gemeinschaftsräume sind auch wichtig.

 

Wie kann man die lokale Küche Manilas am besten erleben?

Besucht Straßenstände und lokale Märkte. Probiert Adobo, Sinigang und frische Meeresfrüchte. Jedes Budget findet hier etwas.

 

Was ist die beste Reisezeit für eine Backpacking Tour nach Manila?

Reist von Dezember bis April. In dieser Zeit ist es trocken und angenehm warm. So umgeht ihr die Regenzeit.

 

Welche Transportmittel gibt es in Manila für Backpacker?

Es gibt viele Transportmittel wie Jeepneys, Tricycles, Taxis, und die Hochbahn. Macht euch mit Tarifen und Routen vertraut, um Geld zu sparen.

 

Wie kann man als Backpacker in Manila Kosten sparen?

Spart durch günstige Unterkünfte, Essen und Transport. Frühzeitige Buchungen und Reisen in der Nebensaison helfen auch.

Dies könnte dich auch interessieren

Tag 2 Paddeln in Dänemark

Tag 4, mit Vorfreude und Tränen Tag 4, die große Verabschiedung Hier sind nochmal schöne Aufnahmen von unserem gestrigen Tag. Dies sind...

Entdecken Sie das ARoS Aarhus Kunstmuseum

Tauchen Sie ein in die Welt der Moderne Kunst im ARoS Aarhus Kunstmuseum, der lebendigen Sehenswürdigkeit in Skandinavien.

Europareise Tag 24 – schöner Tag bei Freunden

Tag 24:

Heute Morgen sind wir gegen 10 Uhr in Bingen aufgestanden, haben dann gefrühstückt. Im Anschluss haben wir eine Freundin und ihre Familie besucht. Dort haben wir ein wirklich schöner Tag verbracht und haben sehr lecker gerillt. Fegen Nachmittag sind wir dann noch in den Pool gegangen und haben später noch leckeren Zuchinikuchen gegessen.
Vielen Dank dafür @stellina_bc und Ihrer Familie. (Merle übt auch gerade fleißig Spanisch, aber pssst! ) Wir werden jetzt noch ein paar Tage hierbleiben, aber ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Dieses Foto ist auf dem Weg nach Bingen entstanden.

Europareise Tag 15 – Wir flicken den Camper

Tag 15:
Puuhh heute war es extrem heiß mit 32 Grad und dazu haben wir noch extrem viel gemacht. Wir sind relativ zeitig heute Morgen los, (siehe Bild wo wir aufgewacht sind) und sind ca. 29 Km an den nächsten Spot gefahren. Dort angekommen haben wir erstmal angefangen zu waschen und die Wäsche zu trocknen. Außerdem haben wir den Tag genutzt, um ordentlich aufzuräumen. Des Weiteren haben wir noch eine Menge Reparaturen gemacht und den Transporter noch um einige nice Gadgets ergänzt. Ansonsten haben wir den Strand und Ort begutachtet und waren noch ein wenig schwimmen. Jetzt gleich werden wir noch schön in den Beachclub vor Ort gehen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Habt ihr euren Transporter / Wohnmobil fertig gekauft oder auch selbst ausgebaut?

Ein Wochenende in Venedig: Top-Sehenswürdigkeiten

Entdecken Sie mit uns die Top-Sehenswürdigkeiten bei einem unvergesslichen Wochenende in Venedig. Geheimtipps und Highlights inklusive.

Wild Campen im Wohnmobil: Erlaubte Länder & Tipps

Entdecken Sie, in welchen Ländern Wild Campen mit dem Wohnmobil erlaubt ist und erhalten Sie wertvolle Tips und Tricks für Ihre nächste Reise.

Ola! Hostel Manila Erfahrungsbericht – Unser Aufenthalt

Unser ausführlicher Erfahrungsbericht über unseren Aufenthalt im Ola! Hostel Manila – einer tollen Backpackerunterkunft mit super Lage und hilfsbereitem Personal.

Weltreise & Kreuzfahrt

Es ist so weit:
Heute wollen wir euch von unserem neuen Projekt
erzählen. Wir haben vor, nochmal auf Reisen zu gehen,
genaugenommen wollen wir für 3 Jahre auf Weltreise
gehen. Wir sind schon seit einiger Zeit am Planen für
dieses Projekt und natürlich auch am Sparen. Aber so
langsam ist es so weit, dass es ernst wird und die Zeit
absehbar. Bis dahin haben wir aber noch einige Schritte
vor uns. Angefangen damit, dass wir bis
voraussichtlich den 01.07.2023 unsere Wohnung
aufgeben wollen und unsere Sachen natürlich wieder
einlagern müssen. Außerdem haben wir am 21.06.2023
noch etwas ganz Besonderes vor, und zwar sind wir
an diesem Tag 10 Jahre zusammen und deshalb haben
wir uns gedacht, dass es nichts Schöneres geben
würde, als an diesem Tag zu heiraten. Dafür ist
natürlich auch noch eine ganze Menge zu organisieren.
Des Weiteren haben wir vor, unseren Transporter
nochmal komplett neu auszubauen und haben dafür
auch schon ein wenig getan und eingekauft. Der muss
natürlich bis zum 01.07.2023 fertig sein. Jetzt könnte
man denken, dass die Weltreise auchvoraussichtlich 01.
07.2023 starten würde, dem ist aber nicht so. Vor etwa
zwei Wochen haben wir unsere Zusage bekommen, auf
dem Mein Schiff arbeiten zu können. Dies war seit der
Europareise ein großer Traum von uns, den wir damit
erfüllen wollen. Auf das Schiff gehen wir für 6 Monate.
Im Anschluss davon wollen wir dann unsere Weltreise
beginnen. Also haben wir noch eine ganze Menge vor.
Aber bei eins sind wir uns ganz sicher. Es hat uns auf
der Europareise sehr viel Spaß gemacht euch
mitzunehmen und dies wollen wir diesmal auch wieder
machen. Wir wollen euch bei den Vorbereitungen
mitnehmen und natürlich auch auf der Reise. Bis zur
Reise versuchen wir 1 – 2 Mal pro Woche euch auf dem
Laufenden zu halten.

Entdecken Sie White Beach Boracay: Ein Paradies

Tauchen Sie ein in das tropische Paradies am White Beach Boracay – Ihre Traumdestination mit unvergleichlichem Sandstrand und kristallklarem Wasser.

Entdecken Sie das Prachtvolle Marselisborg Schloss

Besuchen Sie das Marselisborg Schloss in Aarhus, Dänemarks königliche Residenz voller Geschichte und königlichem Charme. Ideal für Kulturinteressierte.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert