Willkommen zurück auf unserem Reiseabenteuer durch die Philippinen! Diesmal nehmen wir dich mit auf unsere Erlebnisse auf der atemberaubenden Insel Boracay. Tauche ein in die entspannte Atmosphäre, die azurblauen Gewässer und die unvergleichliche Schönheit dieses Inselparadieses, während wir unsere eigenen Erfahrungen mit dir teilen. 
 
Nachdem wir Manila verlassen hatten, führte uns unser Weg direkt auf diese malerische Insel, die für ihre weißen Sandstrände und ihr kristallklares Wasser bekannt ist. Boracay verspricht nicht nur Entspannung pur, sondern auch jede Menge Gelegenheiten, die Seele baumeln zu lassen und den Alltag hinter sich zu lassen. 
 
Unsere Tage auf Boracay waren geprägt von entspannten Strandspaziergängen, erfrischenden Sprüngen ins Meer und der Erkundung der lokalen Küche. Im Gegensatz zu anderen Reisezielen bot die Insel keine aufregenden Wassersportaktivitäten oder abenteuerliche Unternehmungen. Boracay lud uns vielmehr dazu ein, einfach mal die Zeit anzuhalten, die Natur zu genießen und dem sanften Rauschen der Wellen zu lauschen. 
 
Unser Blogartikel wird nicht nur unsere persönlichen Erfahrungen und Tipps für deine eigene Reise enthalten, sondern auch praktische Informationen zur Anreise, Unterkunftsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten auf der Insel. Wir möchten dir dabei helfen, deine Reise nach Boracay bestmöglich zu planen und das Beste aus deinem Aufenthalt herauszuholen.
 
Begleite uns auf dieser Reise und lass dich von der Schönheit und Gelassenheit Boracays verzaubern. Egal, ob du nach Entspannung suchst, die Natur genießen möchtest oder einfach mal die Seele baumeln lassen willst – Boracay bietet dir die perfekte Kulisse für unvergessliche Erlebnisse. Wir freuen uns darauf, dich mit unseren Erfahrungen zu inspirieren und dir wertvolle Tipps für deine eigene Reise zu geben.
 
Willkommen im Paradies!
20240415 135133 scaled

Unsere Erfahrung: Ankunft auf Boracay

 

Beschreibung des Anreiseprozesses:

Unsere Reise nach Boracay begann mit dem Landeanflug auf den Flughafen Caticlan, dem Tor zur Insel. Der Flughafen, obwohl klein und etwas heruntergekommen, erfüllte seinen Zweck als Ausgangspunkt für unser tropisches Abenteuer. Das Gepäck wurde nicht auf einem Förderband durch das Terminal transportiert, sondern auf einen Tisch gestellt, was uns zunächst überraschte, aber schnell zu einem Teil des charmanten Inselerlebnisses wurde.
 
Nachdem wir das Terminal verlassen hatten, standen wir vor der Entscheidung, wie wir zum Hafen gelangen würden, um nach Boracay überzusetzen. Es boten sich zwei Optionen: Entweder wir nutzten die Dienste der zahlreichen Anbieter, die Gesamtpakete für die Überfahrt anboten, oder wir machten es auf eigene Faust. Wir entschieden uns für letzteres und reihten uns in die Schlange der Trycikle ein, die uns zum Hafen brachten. Die kurze Fahrt war aufregend, besonders für uns, da es unsere erste Fahrt mit einem Trycikle war.
IMG 0642 scaled

Möglichkeiten nach Verlassen des Flughafens:

Nach Verlassen des Flughafens stehen Reisenden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um zum Hafen zu gelangen und die Überfahrt nach Boracay anzutreten. Eine Option ist die Nutzung der Dienste der zahlreichen Anbieter vor Ort, die Gesamtpakete für die Überfahrt anbieten. Diese Pakete umfassen in der Regel den Transport vom Flughafen zum Hafen sowie die Kosten für die Bootsfahrt nach Boracay. Die Preise für diese Pakete variieren je nach Anbieter, die Preise bewegen sich zwischen 1400 PHP und 1800 PHP. Dies entspricht etwa 23 € bis 30 €, basierend auf dem aktuellen Wechselkurs.
Eine andere Möglichkeit ist es, auf eigene Faust zum Hafen zu gelangen. Direkt vor dem Flughafen befindet sich eine Schlange von Trycikles, die Reisende zum Hafen bringen. Die Fahrt mit dem Trycikle ist eine beliebte und erschwingliche Option, die es Reisenden ermöglicht, die kurze Strecke zum Hafen zu genießen und gleichzeitig die lokale Atmosphäre zu erleben. Die Fahrt dauert in der Regel etwa 10 Minuten und kostet zwischen 75 PHP (1,31€) pro Person (bei drei Passagieren) und 100 PHP (1,75€) pro Person (bei zwei Passagieren).
Unabhängig von der gewählten Option ist die Fahrt zum Hafen der erste Schritt auf dem Weg nach Boracay und markiert den Beginn eines unvergesslichen Inselabenteuers.
IMG 0646 scaled

Ablauf am Hafen und Kosten

Am Hafen angekommen, durchliefen wir einen festgelegten Prozess, um die notwendigen Formalitäten zu erledigen und das Boot nach Boracay zu besteigen. Dieser Prozess umfasste mehrere Schritte:
 
1. Registrierung: Am ersten Schalter mussten wir uns registrieren lassen und angeben, dass wir nach Boracay reisen wollten.
 
2. Schaltergebühr: Anschließend zahlten wir am zweiten Schalter eine Gebühr von 150 PHP pro Person für die Registrierung.
 
3. Touristenabgabe: Am dritten Schalter mussten wir eine Touristenabgabe von 300 PHP pro Person entrichten.
 
4. Bootsticket: Zuletzt kauften wir am vierten Schalter unser Bootsticket zum Preis von 50 PHP pro Person.
Nachdem wir alle Schritte abgeschlossen hatten, warteten wir auf die nächste Abfahrt des Bootes nach Boracay. Die Bootsfahrt dauerte etwa 8 Minuten und brachte uns sicher zur Insel.
 
Kosten:
  • Trycikle-Fahrt zum Hafen: 75 PHP pro Person (ca. 1,24 € bei drei Personen) oder 100 PHP pro Person (ca. 1,65 € bei zwei Personen)
  • Registrierungsgebühr: 150 PHP pro Person (ca. 2,47 €)
  • Touristenabgabe: 300 PHP pro Person (ca. 4,95 €)
  • Bootsticket: 50 PHP pro Person (ca. 0,82 €)
Gesamtkosten (mit Trycikle): 
  •   – Für drei Personen: 600 PHP pro Person (ca. 9,89 €)
  •   – Für zwei Personen: 650 PHP pro Person (ca. 10,71 €)

Bitte beachte, dass der Wechselkurs variieren kann.

IMG 0643 scaled

Tag 4: Anreise nach Boracay

Nach einem morgendlichen Frühstück in Manila machten wir uns auf den Weg zum Flughafen, um unseren Flug nach Caticlan anzutreten. Die Vorfreude auf Boracay war greifbar, als wir in das Flugzeug stiegen und uns auf den Weg zu diesem tropischen Paradies machten.
 
Nach der Landung in Caticlan wartete bereits ein Tricycle auf uns, um uns zum Hafen zu bringen. Die kurze, aber aufregende Fahrt bot uns einen ersten Vorgeschmack auf das Inselleben. Am Hafen angekommen, stiegen wir in eines der Boote, die regelmäßig zwischen Caticlan und Boracay verkehren. Die kurze Überfahrt war geprägt von der frischen Meeresbrise und der Vorfreude, die uns auf Boracay erwartete.
 
Mit dem Boot erreichten wir schließlich die Insel Boracay und wurden von der lebhaften Atmosphäre am Hafen begrüßt. Nachdem wir das Boot verlassen hatten, nahmen wir erneut ein Tricycle, um zu unserem Resort zu gelangen.
Unsere Ankunft im Fairways and Blue Water Resort war ein wahres Highlight. Die großzügige Anlage beeindruckte uns sofort mit ihren üppigen Gärten, den glitzernden Pools und dem atemberaubenden Strand. Nachdem wir eingecheckt hatten, konnten wir es kaum erwarten, unsere Zeit auf dieser traumhaften Insel zu genießen.
Das Fairways and Blue Water Resort sollte für die nächsten Tage unser Zuhause sein, und wir waren gespannt darauf, alles zu erkunden, was es zu bieten hatte.

Tag 5: Entspannung am Pool und Strand

Nach den aufregenden Abenteuern der letzten Tage sehnten wir uns nach einer wohlverdienten Pause und einem Tag der puren Entspannung. Also beschlossen wir, einen Tag voller Genuss und Erholung im Resort zu verbringen.
Der Tag begann mit einem erfrischenden Sprung in den Pool des Resorts, gefolgt von entspannten Stunden unter der strahlenden Sonne am hoteleigenen Strand. Das sanfte Rauschen der Wellen und der warme Sand unter unseren Füßen ließen uns vollkommen in die tropische Atmosphäre eintauchen.
 
Am Nachmittag machten wir einen Spaziergang und stießen auf einen charmanten Hinterhof direkt neben unserem Hotel. Obwohl nicht geheim, fühlte es sich wie eine Entdeckung an, als wir dort lokale Köstlichkeiten probierten und das entspannte Ambiente genossen.
 
Am Abend erkundeten wir die nahegelegene Meile, die von Restaurants, Souvenirständen und Bars gesäumt war. Der White Beach, einer der schönsten Strände der Welt, erstrahlte im warmen Licht der untergehenden Sonne und bot eine idyllische Kulisse für unser Abendessen und einen entspannten Spaziergang entlang des Wassers.
Alles in allem war Tag 5 ein perfekter Tag voller Entspannung, Genuss und Entdeckungen, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Tag 6: Erkundungstour und Sonnenbrand

Unser sechster Tag auf Boracay begann mit einer aufregenden Erkundungstour zu einigen der berühmten Strände der Insel. Nach einem reichhaltigen Frühstück machten wir uns voller Vorfreude auf den Weg zum Puka Beach, einem wunderschönen Strand, der für seine Muscheln und seine natürliche Schönheit bekannt ist. Bei unserer Ankunft wurden wir von der beeindruckenden Aussicht und dem türkisblauen Wasser begrüßt. Wir genossen die malerische Kulisse, obwohl es herausfordernd war, einen schattigen Platz zu finden. Die einheimischen hatten decken auf den schattigen Plätzen ausgelegt, diese durften wir zwar kostenlos benutzen, mussten dann aber zwischen 2 – 5 Drinks bei ihnen kaufen, wovon einer ca. 500 PHP (etwa 8-10 Euro) gekostet hat.
 
Wir sind quer über die Insel gefahren, da der Strand auf der anderen Seite der Insel lag. Es ist auch ein Strand der gut bewertet ist, aber vor Ort fanden wir viele Boote und viel Müll und vor allem Wellblechhäuser von Einheimischen, die am Strand lebten. Wir sind nicht ins Wasser gegangen, da uns dies sehr unangenehm war. Außerdem sah er nicht so schön aus wie der Puka Beach. Da wir gleichzeitig auch noch ziemlich starken Hunger bekamen, haben wir den Ort dann relativ schnell wieder verlassen. Wir raten von dem Strand ab.
 
Anschließend machten wir uns auf den Weg zur Partyzone am White Beach, wo wir bei einem mexikanischen Restaurant einkehrten. Dort habe ich Adobe, ein typisch philippinisches Gericht, gegessen. Nach dem Mittagessen im mexikanischen Restaurant kehrten wir zurück ins Hotel, um den Nachmittag am Pool zu verbringen und uns von der Sonne verwöhnen zu lassen. Doch plötzlich wurden wir von einem unerwarteten Ereignis überrascht – einem Stromausfall! Trotz dieses kleinen Zwischenfalls genossen wir den restlichen Tag und entspannten uns weiterhin im Hotel, bevor wir uns langsam auf den nächsten Tag vorbereiteten. 

 

Stromausfälle auf den Philippinen

Stromausfälle sind auf den Philippinen keine Seltenheit und können zu unerwarteten Unterbrechungen im Alltag führen. Trotz der Bemühungen, die Stromversorgung zu verbessern, treten in einigen Gebieten des Landes immer noch regelmäßig Stromausfälle auf, die verschiedene Ursachen haben können, von technischen Problemen bis hin zu Naturkatastrophen. Es ist ratsam, darauf vorbereitet zu sein und gegebenenfalls alternative Pläne zu haben, um mit solchen Situationen umzugehen, während man die Schönheit und die Abenteuer der Philippinen genießt.

 

Tag 7: Letzter entspannter Tag auf Boracay

Unser letzter Tag auf Boracay war ein Tag der Vorbereitung und Entspannung, bevor es morgen nach Cebu weiterging. Da wir unser Zimmer im Resort nicht verlängern konnten, haben wir uns umgehend auf die Suche nach einer Unterkunft für unsere „Übergangsnacht“ gemacht und ein cooles Hostel in der Nähe gefunden, das wir schnell gebucht haben.
 
Nachdem wir jedoch bemerkt hatten, dass wir bei der Buchung nur ein Bett oder Zimmer angegeben hatten, machten wir uns bei der Mittagssonne auf den Weg zum Hostel, um die Situation zu klären. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass alles für uns drei geklärt war, und wir konnten beruhigt in unsere Unterkunft einchecken.
 
Am späten Nachmittag nutzten wir die Gelegenheit, ein letztes Mal in den Pool des Resorts zu springen, bevor wir ins Hostel umzogen. Unsere Unterkunft entpuppte sich als knallorangefarbener Container, der für drei Reisende umgebaut wurde – ein ungewöhnliches, aber einzigartiges Erlebnis.
 
Das Highlight des Tages war zweifellos das unglaublich gute und schöne Restaurant gegenüber dem Hostel, wo der Besitzer, Ray, uns mit einem fantastischen Abendessen verwöhnte. Es war eine wundervolle Möglichkeit, unseren letzten Abend auf Boracay zu verbringen und uns auf die bevorstehenden Abenteuer in Cebu einzustimmen.

 

Rückreise und Abschied von Boracay

Unser letzter Tag auf Boracay war eine Mischung aus Abschieden, Wartezeiten und neuen Abenteuern.
Nachdem wir unsere Taschen gepackt hatten, begann der Morgen mit einem Besuch in der nahegelegenen Wäscherei, um unsere frisch gereinigten Kleider abzuholen. Die warme, tropische Brise begleitete uns auf dem kurzen Weg zum Strand, wo wir ein letztes Mal in das kristallklare Wasser des Diniwid Beach eintauchten und die Schönheit dieses Ortes in vollen Zügen genossen. Sein atemberaubender Anblick und die ruhige Atmosphäre ließen uns bedauern, dass wir diesen traumhaften Ort nicht schon früher entdeckt hatten.
 
Unser letztes Frühstück auf Boracay genossen wir im Restaurant von Ray, wo wir herzlich verabschiedet wurden. Rays Gastfreundschaft und die köstlichen Speisen werden uns noch lange in Erinnerung bleiben, während wir uns auf den Weg zum Flughafen machten.
 
Die Wartezeit am Flughafen gestaltete sich etwas langwierig, da unser Flug eine Stunde Verspätung hatte. Trotzdem ließen wir uns nicht die Vorfreude auf unsere nächste Destination nehmen und nutzten die Zeit, um uns auf kommende Abenteuer vorzubereiten.
 
Die Abreise von Boracay verlief ähnlich wie die Hinreise, nur umgekehrt. Die gleichen Gebühren und Formalitäten mussten erneut erledigt werden, während wir uns von Boracay verabschiedeten und uns auf den Weg zum Flughafen machten.
 
Unser Aufenthalt auf Boracay war geprägt von unvergesslichen Erlebnissen, herzlichen Begegnungen und der Schönheit der philippinischen Inseln. Auch wenn wir Abschied nehmen mussten, bleiben die Erinnerungen an diesen traumhaften Ort für immer in unseren Herzen.
20240412 163319 scaled

Unterkünfte:

 

Fairways and Blue Water Resort

 

Beschreibung und Erfahrungen

Wir verbrachten die ersten drei Nächte im Fairways and Blue Water Resort, das wir über Booking.com gebucht hatten. Dieses riesige Resort bietet eine Vielzahl von Annehmlichkeiten, darunter Pools, einen Strand, eine Poolbar und ein Restaurant. Die Anlage ist so groß, dass man sich mit Bussen von einem Punkt zum anderen bewegen muss, was jedoch etwas Zeit in Anspruch nimmt und uns nicht besonders gefallen hat.
20240415 155124 scaled
Anlage und Annehmlichkeiten
Die Anlage selbst war sehr gepflegt und sauber. Das Restaurant bot eine Vielzahl köstlicher Gerichte an, hauptsächlich westliche Speisen wie Pizza, Pasta und Fisch. Im Vergleich zu anderen Orten auf den Philippinen waren die Preise eher hoch, etwa 8 bis 10 Euro für eine Pizza.
Das Resort bietet regelmäßig Aktivitäten wie Schaumpartys und Poolpartys sowie ein Fitnessstudio. Obwohl das Fitnessstudio kostenloses Wasser bot, waren viele Geräte leider defekt. Dennoch machte die Anlage insgesamt einen sehr sauberen und ordentlichen Eindruck.
 
Zimmer und Service
Unser Zimmer war geräumig und verfügte über eine Klimaanlage, gutes WLAN und eine Minibar, für die zusätzliche Kosten anfielen. Täglich wurden uns auch zwei Flaschen Wasser zur Verfügung gestellt. Das Telefon, um die Rezeption anzurufen, funktionierte gelegentlich nicht zuverlässig. Der Zimmerservice kam jedoch jeden Tag.
20240415 155034 scaled
Frühstück und Gastronomie
Insgesamt war das Resort sauber und gut geführt, und wir können es empfehlen. Wir würden es jedoch aufgrund der weiten Wege im Resort wahrscheinlich nicht wieder wählen.
 
Das inkludierte Frühstück war ausgezeichnet und wurde in Buffetform serviert. Es gab jeden Tag eine große Auswahl an Speisen, darunter Obst, Pfannkuchen, Nudeln, Reis, Omeletts und verschiedene Eierspeisen.
 
Umgebung und Aktivitäten
Außerhalb des Resorts gibt es ein Einkaufszentrum mit einer Food-Meile und Live-Musik sowie viele kleine Stände mit einheimischem Essen und Trinken. Hier kann man von lokalen Spezialitäten bis hin zu europäischen Gerichten alles probieren. Es gibt auch eine Wäscherei und viele kleine Geschäfte mit typischen Produkten der Philippinen.
 
Kosten: 196,65 € für zwei Personen

Chillax Hostel

Beschreibung und Erfahrungen
Unsere zweite Unterkunft auf Boracay war das Chillax Hostel, das wir über Hostelworld für insgesamt 12,49 € zu zweit gebucht hatten. Das Hostel besteht aus Containern, die übereinander gestapelt sind, und bietet eine einfache, aber gemütliche Unterkunft.
 
Zimmer und Ausstattung
Das Zimmer war sauber und verfügte über grundlegende Annehmlichkeiten wie WLAN, Bettwäsche und eine Klimaanlage. Obwohl die Einrichtung spartanisch war, fühlten wir uns dort sehr wohl. Das Highlight des Hostels war der Pool auf dem Dach, den wir jedoch aufgrund seines Zustands nicht genutzt haben.
 
Lage und Umgebung
Die Lage des Hostels ist etwas abgelegen, entlang einer einsamen Straße, die nachts nicht unbedingt angenehm zu gehen ist. Gegenüber des Hostels gibt es jedoch einen kleinen Markt zum Einkaufen sowie das Vitus Restobar, ein fantastisches Restaurant, das von Ray geführt wird. Ray zaubert unglaublich leckere einheimische Gerichte und bietet eine breite Auswahl an Speisen und Getränken zu fairen Preisen.
20240415 150110 scaled

Vitus Restobar

Die Vitus Restobar, geführt von Ray, ist definitiv einen Besuch wert! Mit seinem frischen einheimischen Essen und der gemütlichen Atmosphäre bietet das Restaurant ein unvergessliches kulinarisches Erlebnis. Wir waren von Rays Gastfreundschaft und der Qualität der Speisen begeistert und können einen Besuch hier nur empfehlen.
20240416 104108 scaled
20240415 183343 scaled

Diniwid Beach

Ein weiterer Pluspunkt des Hostels ist die Nähe zum wunderschönen Diniwid Beach, der nur etwa 5 Minuten zu Fuß entfernt ist. Dieser Strand ist sauber, groß und absolut sehenswert. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Der Diniwid Beach ist ein echter Geheimtipp, da er weniger überlaufen ist als andere Strände auf Boracay. Wir bedauern es, diesen versteckten Ort nicht früher entdeckt zu haben.
 
Kosten
Die Kosten für unseren Aufenthalt im Chillax Hostel betrugen insgesamt 12,49 € für zwei Personen. Angesichts der gebotenen Unterkunft und der Nähe zu Attraktionen wie dem Diniwid Beach und der Vitus Restobar ist das Hostel definitiv eine klare Empfehlung von uns.

Sehenswürdigkeiten und Erfahrungen

 

White Beach

Der White Beach zählt zu den schönsten Stränden der Welt und ist auf Platz 4. So schön haben wir ihn nicht empfunden, aber er ist schon wirklich sehr schön. Direkt daran angegliedert hat sich eine große Touristenzone mit Restaurants, Bars, Clubs, Shops und allem, was dazu gehört. Abends verwandelt sich die Gegend in eine Partyzone. Das ist der Ort, wo auf der Insel das meiste Leben ist.

 

Puka Beach

Puka Beach, auch bekannt als Muschelstrand, auch wenn man Muscheln dort vergebens sucht. Wir waren am Tag 6 dort. Ein wirklich wunderschöner Strand, wo man sich gut entspannen kann. Auch wenn man am Anfang etwas suchen muss für einen schattigen Platz. Die Einheimischen haben an den meisten Schattenplätzen Decken ausgelegt, die man kostenlos nutzen kann, aber verpflichtet ist, 2 bis 5 Getränke zu kaufen, die für philippinische Verhältnisse völlig überteuert sind. Pro Getränk kostet es ca. 500 PHP (ca. 8,25 €). Wenn man etwas länger am Strand geht, findet man auch schattige Plätze. Dieser Strand lohnt sich aber wirklich. Es war einer der schönsten Strände, die wir auf den Philippinen gesehen haben.
20240414 120054 scaled

Tampisaan Beach

Unsere Erfahrung am Tampisaan Beach war gemischt. Nach einer Fahrt mit dem Trycikle über die gesamte Insel erreichten wir den Strand, der zunächst vielversprechend aussah. Leider stellten wir fest, dass der Strand recht verlassen war und nicht die erhoffte Atmosphäre bot. 
 
Obwohl der Tampisaan Beach durchaus schön anzusehen war, empfanden wir ihn als weniger einladend. Da der Strand hauptsächlich von Einheimischen frequentiert wird und nur wenige Touristen anzutreffen sind, fühlten wir uns etwas fehl am Platz und wurden merkwürdig angesehen. Trotzdem konnten wir die Schönheit des Tampisaan Beachs dennoch erkennen, jedoch entschieden wir uns dafür, nicht ins Wasser zu gehen und den Strand bald wieder zu verlassen.
 
Ein weiterer Aspekt, der unseren Besuch trübte, war die Menge an Müll, der am Strand lag. Zusätzlich bemerkten wir, dass einige Einheimische direkt am Strand in selbstgebauten Hütten lebten, was die Szenerie etwas unordentlich erscheinen ließ.

Diniwid Beach

Unser Besuch am Diniwid Beach war ein unerwartetes Highlight unserer Reise. Dieser Strand, der oft als Geheimtipp gehandelt wird, entpuppte sich als verstecktes Juwel, das wir gerne früher entdeckt hätten. Mit seiner ruhigen und abgeschiedenen Atmosphäre bot der Diniwid Beach einen angenehmen Kontrast zu den belebten Touristengebieten auf Boracay.Der Strand selbst ist von einer malerischen Kulisse aus klarem Wasser und feinem Sand umgeben und lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Obwohl der Diniwid Beach nicht so bekannt ist wie der nahe gelegene White Beach, besticht er dennoch durch seine natürliche Schönheit und seinen unberührten Charme.
20240416 101221 scaled

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Boracay

Abgesehen von den bekannten Stränden wie White Beach, Puka Beach, Tampisaan Beach und Diniwid Beach gibt es auf Boracay noch eine Vielzahl weiterer Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu entdecken. Auch wenn wir nicht alle besucht haben, möchten wir einige davon erwähnen, damit du deine Reiseplanung erweitern kannst:
 
1. Mount Luho: Der Mount Luho bietet einen atemberaubenden Panoramablick über die gesamte Insel. Er ist der höchste Punkt auf Boracay und eignet sich ideal für einen Ausflug zum Sonnenuntergang.
 
2. Ariel’s Point: Dieser Abenteuerpark bietet eine Vielzahl von Aktivitäten wie Klippenspringen, Kajakfahren und Schnorcheln. Es ist ein beliebter Ort für Adrenalinjunkies und Naturliebhaber.
 
3. Bulabog Beach: Während White Beach für seine ruhigen Gewässer bekannt ist, ist Bulabog Beach das Zentrum des Wassersports auf Boracay. Hier kannst du Windsurfen, Kitesurfen und andere aufregende Wassersportarten ausprobieren.
 
4. Boracay Butterfly Garden: Dieser Garten ist ein Paradies für Naturliebhaber und bietet die Möglichkeit, eine Vielzahl von Schmetterlingen und anderen Insekten in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.
 
5. Crystal Cove Island: Diese malerische Insel ist über eine kurze Bootsfahrt von Boracay aus erreichbar. Sie bietet eine Vielzahl von Aktivitäten wie Schnorcheln, Höhlenforschung und entspanntes Sonnenbaden.
 
6. Willy’s Rock: Dieses markante Felsformation befindet sich vor der Küste von Boracay und ist ein beliebtes Fotomotiv für Besucher. Es ist auch ein bedeutendes religiöses Symbol, da sich auf dem Felsen eine Kapelle befindet.
 
Auch wenn wir nicht alle diese Orte besucht haben, hoffen wir, dass sie dir bei der Planung deiner eigenen Reise nach Boracay helfen können. Jede dieser Sehenswürdigkeiten bietet einzigartige Erfahrungen und Möglichkeiten, die Schönheit und Vielfalt dieser faszinierenden Insel zu erleben.

Fortbewegungsmöglichkeiten auf der Insel

Boracay bietet verschiedene Möglichkeiten, sich auf der Insel zu bewegen, wobei Trycikles und der Hop-on-Hop-off-Bus die beiden Hauptoptionen sind.

Trycikles:

Trycikles sind die am weitesten verbreitete Form der Fortbewegung auf Boracay. Diese motorisierten Dreiräder sind überall auf der Insel zu finden und bieten eine bequeme Möglichkeit, sich von einem Ort zum anderen zu bewegen. Die Preise für Trycikle-Fahrten sind standardisiert, was eine faire und transparente Abrechnung gewährleistet. Diese Fahrzeuge sind flexibel und können für kurze Fahrten innerhalb der Insel genutzt werden.
20240412 161344 scaled

Hop-on-Hop-off-Bus:

Der Hop-on-Hop-off-Bus ist eine weitere praktische Option, um Boracay zu erkunden. Dieser Bus verkehrt regelmäßig und bietet Reisenden die Möglichkeit, die verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Insel zu besuchen. Der Tagespass für den Bus kostet 100 PHP (ca. 1,65 €) pro Person und ermöglicht es den Passagieren, an verschiedenen Haltestellen ein- und auszusteigen. Für längere Aufenthalte auf der Insel können auch Mehrfachtickets erworben werden, die zu einem ermäßigten Preis angeboten werden.
 
Unsere Erfahrung:
Wir haben festgestellt, dass Trycikle-Fahrten eine einfache und bequeme Möglichkeit bieten, sich auf der Insel zu bewegen. Die standardisierten Preise machen die Abrechnung transparent und fair, ohne dass Verhandlungen erforderlich sind. Die Trycikle sind flexibel und ermöglichen es den Reisenden, die Insel in ihrem eigenen Tempo zu erkunden. 
 
Der Hop-on-Hop-off-Bus bietet eine bequeme Option für diejenigen, die verschiedene Teile der Insel besichtigen möchten. Wir haben diese Option zwar nicht genutzt, aber sie ist ideal für Reisende, die längere Strecken zurücklegen möchten oder die Sehenswürdigkeiten der Insel in kurzer Zeit besuchen möchten. Insgesamt bieten die Fortbewegungsmöglichkeiten auf Boracay eine einfache und effiziente Möglichkeit, die Insel zu erkunden und alle ihre Schönheiten zu entdecken.

Kosten

Hier sind die Kosten für verschiedene Aspekte unserer Reise nach Boracay:

 
Tag 1 – 2 Manila:
  • Flüge von Hamburg nach Manila: 1.609,09 €
  • Unterkunft im Ola! Hostel Manila: ca. 58,70 €
  • Essen und Getränke in der Rooftop-Bar des Hostels: 10 €
  • Mahlzeit mit Grab-Fahrt: 16,70 €
  • Gesamtkosten: Etwa 1.677,79 €
 
Tag 3 Manila:
  • Flüge nach Boracay: 248,80 €
  • Unterkunft in Boracay (Fairways and Bluewater Resort) für 3 Nächte: 196,60 €
  • Ausgaben für Essen und Getränke: 11,55 €
  • Ausgaben für Verkehrsmittel (Grab): 3,48 €
  • Gesamtkosten für die ersten 2 Tage in Manila: Etwa 1.677,79 €
  • Gesamtkosten inklusive Flüge nach Boracay und Unterkunft: Etwa 2.138,22 €
 
Tag 4 – 8 Boracay:

Überfahrtskosten von Caticlan nach Boracay:

  • Trycikle-Fahrt zum Hafen: 150 PHP (ca. 2,58 €)
  • Registrierungsgebühr: 300 PHP (ca. 5,17 €)
  • Touristenabgabe: 600 PHP (ca. 10,34 €)
  • Bootsticket: 100 PHP (ca. 1,72 €)
  • Verpflegung: Insgesamt etwa 61,84 €
  • Bar (Alkohol): Insgesamt etwa 40,74 €
  • Transportkosten: Insgesamt etwa 24,31 €
  • Unterkunft im Chillax Hostel: 12,50 €
  • Wäscherei: 2,70 €
Überfahrtskosten von Boracay nach Caticlan:
  • Trycikle-Fahrt zum Hafen: 150 PHP (ca. 2,58 €)
  • Registrierungsgebühr: 300 PHP (ca. 5,17 €)
  • Touristenabgabe: 600 PHP (ca. 10,34 €)
  • Bootsticket: 100 PHP (ca. 1,72 €)
 
Gesamtkosten für Tag 4 – 8: Etwa 338,72 €
 
Gesamtkosten für die gesamte Reise von Tag 1 bis 8: Etwa 3.177,73 €

Bitte beachte, dass alle Kosten für 2 Personen angegeben sind.

IMG 20240413 WA0007

Fazit

Boracay, eine Insel von unbestreitbarer Schönheit, lockt Besucher aus der ganzen Welt an. Mit ihren feinen Sandstränden, dem kristallklaren Wasser und dem lebendigen touristischen Treiben ist sie zweifellos ein Traumziel für Sonnenanbeter und Erholungssuchende.
 
Die Vorzüge von Boracay liegen auf der Hand: endlose Strände, die zum Entspannen und Sonnenbaden einladen, eine Vielzahl von Wassersportaktivitäten für Abenteuerlustige und eine lebendige Strandpromenade voller Restaurants, Bars und Geschäfte für Unterhaltung und Genuss. Der berühmte White Beach, mit seinem sanften Sand und dem spektakulären Sonnenuntergang, ist zweifellos das Herzstück der Insel und ein Magnet für Touristen aus aller Welt.
Jedoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Boracay in erster Linie eine Touristeninsel ist. Der Fokus liegt auf Komfort, Bequemlichkeit und Unterhaltung, und weniger auf dem authentischen philippinischen Lebensstil und der Kultur. Trotz der natürlichen Schönheit der Insel gibt es wenig Gelegenheit, das wahre Leben der Einheimischen kennenzulernen oder tiefer in die Kultur des Landes einzutauchen.
 
Für Reisende, die nach Abenteuer und Erkundung suchen, mag Boracay möglicherweise etwas enttäuschend sein. Es gibt nicht viel zu erkunden jenseits der Strände und des touristischen Zentrums, und die Insel bietet wenig in Bezug auf historische Sehenswürdigkeiten oder kulturelle Erfahrungen. Es ist eine Insel, die darauf ausgerichtet ist, den Besuchern einen luxuriösen und entspannten Urlaub zu bieten, aber weniger für diejenigen, die nach authentischen Abenteuern suchen.
 
Insgesamt ist Boracay ein wunderschönes Reiseziel für diejenigen, die sich einfach zurücklehnen, entspannen und die Sonne genießen möchten. Mit ihren traumhaften Stränden, der lebhaften Atmosphäre und den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten bietet die Insel eine unvergessliche Erfahrung für jeden Besucher.

Dies könnte dich auch interessieren

Dubrovnik in Kroatien: Reiseführer & Top-Tipps

Entdecken Sie mit unserem Reiseführer die besten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps für Ihren Urlaub in Dubrovnik in Kroatien.

Turku in Finnland: Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten

Entdecken Sie mit uns die faszinierende Stadt Turku in Finnland, eine Reiseziel mit pulsierender Geschichte, beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und idealer Urlaubsdestination.

Europareise Tag 8 – kurz vor der Niederlande

Tag 8: Heute ging es denn endlich richtig, richtig los. Wir sind gegen 11 aufgewacht und haben dann noch sehr lecker in Heide bei Jacky gefrühstückt. Im Anschluss haben wir uns dann auf den Weg in die Niederlande gemacht. Angekommen sind wir noch nicht, aber wir haben nur noch 200 km vor uns. Aber dafür haben wir einen super schönen Stellplatz gefunden auf einer Weide. Siehe das erste Foto ( #nofilter )
diese haben wir komplett für uns alleine, aber bevor wir hier ankamen sind wir noch mit der Fähre von Glückshafen nach Wischhafen gefahren, weil wir keine Lust hatten, durch den Hamburger Verkehr zu fahren.

Im Anschluss sind wir dann noch zum Anstoßen, auf den Beginn unserer Reise beim Chinesen essen gewesen.

Der ultimative Backpacker-Guide für Aarhus

Als Backpacker Aarhus zu erkunden, ist ein unvergessliches Erlebnis. Unser ultimativer Guide „Aarhus für Backpacker: Die ultimative Reiseroute“ hilft euch die Stadt auf eigene Faust zu entdecken.

Auslands Krankenversicherung: Grundlagen & Vor- & Nachteile

Erfahren Sie alles über Auslands Krankenversicherung, deren Grund, Vorteile und Nachteile für einen sorgenfreien Aufenthalt im Ausland.

Europareise Tag 12 – Niederlande

Tag 12:
Heute war ein schöner Tag, ich bin um ca. 11 Uhr aufgestanden und habe dann unseren Transporter aufgeräumt und für Merle Frühstück gemacht. Im Anschluss sind wir nach Dokkum gefahren und haben dort eine schöne warne Dusche genossen. Als wir fertig waren, haben wir dann noch einen kleinen Statt bummel gemacht und im Anschluss zu unserem neuen Stellplatz am Hafen gefahren. Das gute ist, hier ist auch eine Dusche, ein WC und sogar Waschmaschinen. Wenn sich das nicht nach einem perfekten Ort anhört. Außerdem haben wir mit den ersten Niederländern Kontakt gehabt.

Entdecken Sie White Beach Boracay: Ein Paradies

Tauchen Sie ein in das tropische Paradies am White Beach Boracay – Ihre Traumdestination mit unvergleichlichem Sandstrand und kristallklarem Wasser.

Wohnmobil durch Italien: Tipps & Tricks zu Sehenswürdigkeiten

Entdecken Sie mit uns die besten Sehenswürdigkeiten und erhalten Sie wertvolle Tipps und Tricks für Ihre Wohnmobil-Tour durch Italien.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Italien – Unsere Tipps

Entdecken Sie mit uns die top 10 Sehenswürdigkeiten in Italien und planen Sie einen unvergesslichen Urlaub voller Kultur und Geschichte.

Camper selbstausbau: Dämmen mit Armaflex oder K-Flex

Erfahre, wie Du Deinen Camper beim selbstausbau effizient mit Armaflex oder K-Flex dämmen kannst und sorge für optimalen Komfort.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert