Reiseimpfungen – Bedeutung, Kontinente & Kosten

Wir leben in einer Welt, wo Fernreisen normal sind. Aber das Reisen bringt Gesundheitsrisiken mit sich. Reiseimpfungen sind wichtig für die Gesundheit, besonders gegen Krankheiten in anderen Ländern. Sie helfen uns, sicher zu reisen und gefährliche Infektionen zu vermeiden. Die WHO sagt, dass Impfungen im Ausland sehr wichtig sind. Sie können uns vor schweren Krankheiten wie Tollwut schützen. Diese Krankheit kostet jährlich 59.000 Menschen das Leben. Lass uns mehr über die Wichtigkeit von Reiseimpfungen erfahren und was wir bei der Planung beachten sollten.

Reiseimpfungen – Bedeutung

Wichtige Informationen auf einen Blick

  • Reiseimpfungen sind ein unverzichtbarer Teil der Gesundheitsvorsorge bei Auslandsreisen.
  • Sie schützen individuell und tragen global zur Eindämmung von Infektionskrankheiten bei.
  • Die Notwendigkeit von Impfungen variiert je nach Region und kann lebensrettend sein.
  • Das Einholen von professioneller Beratung im Bereich Reisemedizin ist vor einer Reise entscheidend.
  • Die Kosten für Reiseimpfungen sind eine Investition in die eigene Gesundheit und sollten im Rahmen der Reiseplanung beachtet werden.

Die Notwendigkeit von Reiseimpfungen

Warum sind Reiseimpfungen wichtig? Diese Frage stellen sich viele vor internationalen Reisen. In unserer stark vernetzten Welt ist Gesundheitsvorsorge essenziell. Reiseimpfungen sind dabei ein wichtiger Part, um gesundheitliche Risiken zu mindern. Sie helfen, Krankheiten vorzubeugen, die Reisende und andere gefährden könnten.

Unerlässlicher Schutz in einer globalisierten Welt

Heute können Krankheitserreger leicht von einem Kontinent zum anderen reisen. Die Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) sind daher sehr wichtig. Obwohl private Krankenversicherungen in Deutschland nicht immer für Reiseimpfungen aufkommen, erkennen sie deren Bedeutung an. Die meisten bieten dennoch einen Schutz.

Beitrag von Impfungen zur globalen Gesundheitsvorsorge

Impfungen Ausland schützen nicht nur einen selbst, sondern auch die Gemeinschaft. Sie sind wichtig, um Krankheiten einzudämmen und die Herdenimmunität zu stärken. Die Erstattungen privater Versicherer basieren auf STIKO-Empfehlungen. Sie decken viele Krankheiten ab, z.B. FSME, Grippe, Hepatitis B, Masern und Polio. Diese sind vor allem für Reisen in Risikogebiete wichtig.

In Deutschland gibt es auch spezielle regionale Impfempfehlungen. Zum Beispiel sind FSME-Impfungen für Bayern und Baden-Württemberg ratsam. Dies sorgt für optimalen Schutz und verhindert die Ausbreitung von Infektionen.

Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt für viele Impfungen. Doch für Auslandsreisen müssen Menschen oft selbst zahlen. Eine Ausnahme bildet die Corona-Impfung, welche alle Versicherer übernehmen. Auch die Grippeimpfung wird oft von Versicherungen übernommen, vor allem bei Risikogruppen.

Es ist sehr wichtig, dass Reisende gut über Impfungen informiert sind. Sie sollten wissen, was aktive und passive Immunisierungen sind, einschließlich mRNA-Impfstoffe. Alle Impfungen sollten in einem Impfpass festgehalten werden. Diese Organisation hilft, den Überblick zu behalten und sorgt für Sicherheit bei der Reiseplanung.

Reiseimpfungen, Warum, in welchen Kontinenten, Ist es wichtig, Welche, Kosten

Reisen macht uns neuen Kulturen bekannt. Doch bringen sie auch Gesundheitsrisiken mit sich. Besonders in Afrika, Asien und Südamerika besteht ein höheres Risiko für Tropenkrankheiten. Vorsorge ist daher wichtig. Die Tollwut fordert zum Beispiel jährlich 59.000 Menschenleben weltweit, so die WHO.

Um sich zu schützen, sind Impfungen eine gute Wahl. Mittlerweile bieten viele Krankenkassen solche Impfungen an. Das zeigt, wie wichtig sie sind. Aber nicht alle Krankenkassen übernehmen die Kosten. Deswegen muss man manchmal selbst handeln.

In manchen Regionen, wie Deutschland, gibt es keine Tollwut mehr. Trotzdem ist die Krankheit anderswo noch weit verbreitet. Die STIKO empfiehlt deshalb, immer genug Tollwutschutz zu haben. Das gilt vor allem für Reisen nach Südamerika, Südasien und Afrika.

Impfungen für Reisen können teuer sein. Ein Cholera-Totimpfstoff kostet zum Beispiel 63,14 €. Ein Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis sogar bis zu 89,88 €. Es lohnt sich, bei der Krankenkasse nachzufragen, ob sie die Kosten übernimmt.

„Starten Sie mindestens einen Monat vor Beginn der Reise mit den erforderlichen Impfungen, da drei Impfungen innerhalb von 28 Tagen für einen vollständigen Schutz erforderlich sind.“

Man sollte sich immer vor unerwarteten Gefahren schützen. Die Bestimmungen für Impfungen können von Land zu Land verschieden sein. Stellen Sie also sicher, dass Sie gut vorbereitet sind. Das gilt besonders für Abenteuer in tropischen Gebieten.

  1. Besprechen Sie Ihren Reiseplan mindestens 8 Wochen vor Abreise mit einem Medizinexperten.
  2. Erkundigen Sie sich, welche Impfungen für Ihre spezielle Reisedestination empfohlen werden.
  3. Berücksichtigen Sie die Wartezeiten, bis der vollständige Schutz aktiv wird.
  4. Informieren Sie sich über mögliche Kostenerstattungen durch Ihre Krankenkasse.

Zum Schluss möchte ich betonen: Beim Reisen außerhalb Europas sind Reiseimpfungen sehr wichtig. Sie schützen Ihre Gesundheit und sorgen für einen stressfreien Aufenthalt.

Reiseziele und spezifische Risiken

Die Planung einer Reise ist aufregend. Aber es ist wichtig, über Gesundheitsrisiken nachzudenken. Manche Ziele bringen Risiken wie Krankheiten mit. Deshalb ist es klug, Reiseimpfungen zu bedenken.

Reiseziele und spezifische Risiken

Gefahrenherde nach Kontinenten

Reiseziele kommen mit verschiedenen Risiken. Orte in Afrika, Südostasien und Südamerika haben oft mehr Krankheiten. Es ist wichtig, früh über Impfungen nachzudenken und aktuelle Gesundheitsnachrichten zu prüfen.

Regionale Krankheitserreger im Fokus

Das Reiseziel entscheidet über nötige Impfungen. Der österreichische Impfplan hilft dabei. Bevor man losfährt, sollte man seinen Impfstatus checken. Das hilft, das Risiko zu verkleinern.

Ganz besonders sollte man auf Reisen ins Vereinigte Königreich achten. Wegen COVID-19 gibt es spezielle Regeln.

Wir empfehlen das, die folgenden Statistikdaten bei Ihrer Reiseplanung zu beachten:

  • Notwendige Reiseimpfungen sollten 10 bis 14 Tage vor der Abreise abgeschlossen sein, da erst danach der volle Impfschutz eintritt.
  • Für kurzfristige Reisen existieren eventuell Schnell-Impfschemata, die eine zeitgerechte Immunisierung erlauben.
  • Einige Länder verlangen obligatorische Impfungen, wie gegen Gelbfieber, die vor Einreise erfolgen und dokumentiert sein müssen.
  • Es gelten unterschiedliche Kontaktbeschränkungen und Maßnahmen im Falle eines Lockdowns, die regional variieren können.

Es ist das Ziel, dass Sie gut vorbereitet reisen. Denken Sie an die Impfungen und bleiben Sie gesund.

Aktive und passive Immunisierung erklärt

Vor einer Reise ist es wichtig, über Reisevorbereitung Bescheid zu wissen. Aktive Immunisierung und Passive Immunisierung sind zwei wichtige Methoden, um uns zu schützen. Die aktive Immunisierung schützt langfristig und die passive kurzfristig, besonders bei spontanen Reisen.

Langfristiger Schutz durch aktive Impfung

Bei der Aktiven Immunisierung werden durch Impfungen Antikörper produziert. Dies schützt uns vor Krankheiten wie Diphtherie und Masern. Oft sind mehrere Impfungen für vollen Schutz nötig.

Ein jährlich aktualisierter Impfkalender von der STIKO hilft bei der Planung. Er ist in 20 Sprachen erhältlich.

Schnelle Hilfe: Passive Impfung bei kurzfristigen Reisen

Bei Notfällen, wie plötzlichen Fernreisen, hilft die Passive Immunisierung. Sie gibt dem Körper sofort Antikörper. Doch schützt sie nicht langfristig. Manchmal werden aktive und passive Impfungen zusammen eingesetzt.

Dank hoher Impfraten wurden Krankheiten wie Pocken ausgerottet. Dies zeigt, wie wichtig Immunisierung ist. Deutschland strebt weiterhin danach, masernfrei zu werden.

  • Lokalreaktionen auf Impfungen sind selten.
  • Das Risiko für ernste Schäden durch Impfungen ist sehr niedrig.
  • Trotz starker Beweise gibt es viele Mythen über Impfungen.

Der G20-Gipfel in Rom hat die Wichtigkeit von Impfungen hervorgehoben. Es ging um COVID-19 und wie wichtig globale Impfstrategien sind. Ziel ist, weltweit fairen Zugang zu Impfungen zu schaffen.

Impfungsvorschriften und -empfehlungen weltweit

Beim Überqueren von Ländergrenzen sind Gesundheitsbehörden sehr wichtig. Sie sorgen für die Sicherheit der Reisenden. Die Impfungsvorschriften und Reisevorschriften sind dabei zentral. Es ist wichtig, die Regeln der Länder und die WHO-Richtlinien zu kennen und zu befolgen.

Einreisebestimmungen und Gesundheitsvorschriften verschiedener Länder

Länder fordern bestimmte Impfnachweise, um Krankheiten zu stoppen. Man sollte sich daher vor der Reise informieren. Eine Beratung mit Gesundheitsbehörden oder Reiseveranstaltern ist hilfreich.

WHO-Richtlinien und ihr Einfluss auf Reisevorschriften

Die WHO-Richtlinien sind wichtig für weltweite Reisevorschriften. Sie helfen Gesundheitsbehörden, Krankheiten einzudämmen. Sie garantieren auch einen Grundschutz für Reisende.

Reiseimpfungen für besondere Zielgruppen

Wenn man ins Ausland reist, sollten Kinder, Schwangere und chronisch Kranke besonders auf Reiseimpfungen achten. Diese Gruppen haben eigene Bedürfnisse und Risiken. Es ist wichtig, dies zu beachten.

Impfungen für Kinder, Schwangere und chronisch Kranke

Kinder haben ein sich entwickelndes Immunsystem und sind daher anfälliger für Krankheiten. Schwangere und chronisch Kranke brauchen besondere Impfstoffe. Für sie ist eine individuelle Beratung wichtig, um die passenden Impfungen zu finden.

Impfungsvorschriften und -empfehlungen fürs Reisen

Impfungen für Reisende mit besonderen Risiken

Wer in Gebiete mit hohem Ansteckungsrisiko reist, muss vorsorgen. Gelbfieber verursacht jährlich viele Krankheits- und Todesfälle. Das zeigt, wie wichtig Impfungen sind.

Zielgruppen wie Kinder und Kranke brauchen angepasste Beratung über Impfstoffe. Dies hilft, sie richtig zu schützen.

Impfung Effektivität bei einer Dosis Effektivität bei zwei Dosen Bemer-kungen
Masern 91% 93% – 99% Doppelte Masernimpfung hat in Amerika und einigen europäischen Ländern zur Eliminierung geführt
Mumps 64% – 66% 83% – 88% Schutz steigt deutlich nach der zweiten Dosis
Röteln 95% 99% Hohe Effektivität auch nach der ersten Dosis

Statistiken zeigen, dass individuelle Beratung vor der Reise wichtig ist. Es geht darum, jeden Reisenden richtig zu schützen.

Bluttests bei Kindern können Stress verursachen. Deshalb muss die Beratung einfühlsam sein. Manchmal brauchen Kinder eine zusätzliche Impfung.

Zeitplan: Wann sind Impfungen vor Reiseantritt durchzuführen?

Beginnen Sie mit der Planung Ihres Impfplans mindestens acht Wochen vor dem Reiseantritt. Diese Zeit ist wichtig, um vollständigen Impfschutz zu erreichen. Es geht darum, nicht nur Termine abzustimmen, sondern auch den richtigen Abstand zwischen den Impfungen zu wahren.

  • Checken Sie Ihren derzeitigen Impfstatus und besprechen Sie Ihre Reisepläne mit einem Arzt.
  • Legen Sie fest, wann Sie welche Impfung benötigen, einschließlich Auffrischimpfungen.
  • Bedenken Sie die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Impfstoffen.
  • Holen Sie sich die neuesten Empfehlungen zu Reiseimpfungen von Gesundheitsbehörden.

Kostenüberblick: Werden Reiseimpfungen erstattet?

Jedes Jahr sterben 59.000 Menschen an Tollwut, sagt die WHO. Darum ist es wichtig, sich vor Reisen impfen zu lassen. Man sollte klären, ob die Krankenkassen die Kosten übernehmen oder erstatten. Was kosten die Impfungen und wie teuer sind die Impfstoffe eigentlich?

Unterschiede zwischen gesetzlichen und privaten Krankenkassen

Bei der Erstattung von Reiseimpfungen gibt es Unterschiede. Ungefähr die Hälfte der Krankenkassen zahlt für vorbeugende Impfungen. Gesetzliche Kassen zahlen meist nicht für Reiseimpfungen, außer sie sind standardmäßig empfohlen. Bei privaten Kassen kommt es auf den Tarif an, ob sie die Kosten erstatten.

Beispiele für Kosten einzelner Impfstoffe

Reiseimpfungen sind nicht nur wichtig für die Gesundheit. Die Preise für Impfstoffe sind auch ein Thema. Es folgen Beispiele für die Kosten:

  • Hepatitis-A-Impfstoff: ca. 67,29 €
  • Meningokokken Gr. B-Impfstoff: ca. 108,34 €
  • Gelbfieber-Impfstoff: ca. 58,71 €
  • Tollwut-Impfstoff: ca. 68,01 €

Die Preise für Impfstoffe können variieren. Manche Krankheiten erfordern mehrere Dosen für den Schutz. Das beeinflusst die Gesamtkosten.

Zum Schluss: Man sollte mit der eigenen Krankenkasse sprechen. Es ist wichtig zu wissen, ob sie die Kosten für Impfungen übernehmen. Gesundheitsschutz auf Reisen ist wichtig und die Kosten sollten nicht abschrecken.

Anlaufstellen für Reiseimpfungen

Für Reisende ist es wichtig, sich um ihre Gesundheit zu kümmern. Man sollte sich frühzeitig um nötige Impfungen kümmern. Dafür kann man sich an erfahrene Tropenärzte, Gesundheitsämter oder spezialisierte Reisekliniken wenden. Dort wird geprüft, welche Impfungen man braucht.

Sicheres Reisen dank Reiseimpfungen

Gelbfieberimpfstellen sind besonders zu beachten. Gelbfieber ist eine Gefahr in vielen tropischen Gebieten. Die Impfung gibt es nur an besonderen Orten. Sie wird im Impfpass vermerkt und zeigt Grenzbehörden, dass man geimpft ist.

Hausärzte, Gesundheitsämter und Spezialkliniken

Hausärzte sind eine gute Anlaufstelle für übliche Impfungen. Sie bieten Grundversorgung an. Für besondere Reiseimpfungen sollte man jedoch spezialisierte Ämter und Kliniken aufsuchen. Sie haben die neuesten Infos zu den notwendigen Impfungen für jedes Land.

Sie helfen auch, einen passenden Impfplan zu erstellen. Dies richtet sich nach der Reiseroute.

Gelbfieberimpfstellen – eine Spezialität

Für die Gelbfieberimpfung muss man spezielle Stellen aufsuchen. Diese Impfung ist besonders und nur dort erlaubt. Sie sollte rechtzeitig vor der Reise gemacht werden. Solche Stellen findet man in tropenmedizinischen Einrichtungen. Dort arbeiten Experten, die die Impfung professionell durchführen.

Impfstoff Relevante Gebiete Empfohlene Zeit vor Abreise Dauer des Impfschutzes
Gelbfieber Afrika, Südamerika Mindestens 10 Tage Lebenslang
FSME Bavaria, Baden-Württemberg Mindestens 2 Wochen 3-5 Jahre
Hepatitis A und B Weltweit verbreitet 6-12 Monate (A), je nach Schema (B) Lang anhaltend
Japanische Enzephalitis Ostasien, Südostasien Mindestens 4 Wochen 1-2 Jahre

Bevor man eine Reise antritt, sollte man seine Impfungen prüfen. Manche Impfungen, wie Gelbfieber, sind Pflicht für bestimmte Gebiete. Eine frühzeitige Klärung sichert, dass man alle nötigen Impfungen Ausland erhält. So startet man geschützt und vorbereitet in das Abenteuer.

Reisemedizinische Beratung und Ressourcen

Die reisemedizinische Beratung ist sehr wichtig für die Gesundheit auf Reisen. Experten wie Fachärzte oder Tropeninstitute sollen diese Beratung geben. Sie kennen sich besonders gut mit Impfungen und Vorbeugung von Krankheiten aus. Dazu gehören Krankheiten wie Malaria, die in manchen Regionen oft vorkommt.

Qualifizierte Beratung bei Fachärzten und Tropeninstituten

Malaria wird durch bestimmte Plasmodien ausgelöst. Informationen zur Malaria helfen, die Krankheit zu verhindern. Weltweit erkranken jährlich rund 200 Millionen Menschen daran. Etwa 600.000 sterben, darunter viele Kinder unter fünf Jahren.

In Deutschland gibt es jedes Jahr 500 bis 600 Malariafälle. Die meisten kommen durch Reisen in betroffene Gebiete.

Nutzung von Online-Tools und Fortbildungsmöglichkeiten

Online-Tools haben die reisemedizinische Beratung verbessert. Man kann schnell und überall wichtige Informationen finden. Es ist wichtig, nur vertrauenswürdige Quellen zu verwenden. Sie bieten die neuesten und geprüften Informationen.

Fortbildungen helfen medizinischem Personal, auf dem Laufenden zu bleiben. So wissen sie immer über die neuesten Methoden in der Reisemedizin und Impfungen Bescheid.

Plasmodienart Verbreitung in % Inkubationszeit Letalität bei Malaria tropica
Plasmodium falciparum 90% in Afrika 7-30 Tage bis zu 20%
Plasmodium vivax/ovale Weltweit verbreitet 12-18 Tage geringer
Plasmodium malariae Eher selten 18-40 Tage geringer
Plasmodium knowlesi Vor allem in Asien 11-12 Tage variabel

Die richtige reisemedizinische Beratung und der Gebrauch von Online-Tools sind wichtig. Auch Fortbildungen für Fachpersonal spielen eine große Rolle. So sind wir alle gut auf die Vorbeugung und Behandlung von Reisekrankheiten vorbereitet.

Fazit

Das Thema Reiseimpfungen ist sehr wichtig für unsere Gesundheit und die anderer. Sie schützen uns auf Reisen und helfen, Krankheiten einzudämmen. Die Zunahme von Krankheiten wie Masern zeigt, wie nötig Impfungen sind.

Es lohnt sich, in Reiseimpfungen zu investieren. Sie schützen uns und andere. Deutschlands Einsatz für globale Gesundheit bis 2030 zeigt, wie wichtig Gesundheitsvorsorge ist.

Mit COVID-19 ist klar, wie wichtig Impfungen bleiben. Es ist entscheidend, jetzt Impfungen Priorität zu geben. So schützen wir alle Menschen in der Gesellschaft.

 

FAQ

 

 

Warum sind Reiseimpfungen so wichtig?

Reiseimpfungen schützen vor Krankheiten aus anderen Ländern. Sie bewahren nicht nur deine Gesundheit, sondern stoppen auch die Ausbreitung von Krankheiten über Grenzen hinweg.

 

Auf welchen Kontinenten sind Reiseimpfungen besonders wichtig?

Wichtig sind sie überall, besonders aber in Afrika, Asien und Südamerika. In diesen Gebieten gibt es ein höheres Risiko für Tropenkrankheiten.

 

Welche Reiseimpfungen sind für welches Land empfohlen?

Das hängt vom Zielort ab. Am besten fragst du bei einem Tropeninstitut oder einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt nach. Sie können dir sagen, welche Impfungen du brauchst.

 

Wer sollte auf Reiseimpfungen achten?

Jeder sollte seinen Impfschutz prüfen und wenn nötig aktualisieren. Das gilt besonders für Kinder, Schwangere, ältere Leute, Immunschwache und chronisch Kranke.

 

Was kostet eine Reiseimpfung und übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Die Kosten variieren. Nicht alle Krankenkassen zahlen dafür. Manche erstatten die Kosten aber freiwillig. Es lohnt sich, vor der Reise nachzufragen.

 

Wo kann man Reiseimpfungen durchführen lassen?

Du kannst sie bei deinem Hausarzt, im Gesundheitsamt, bei Tropenmedizinern oder in spezialisierten Kliniken bekommen. Für Gelbfieberimpfungen musst du zu einer berechtigten Stelle gehen.

 

Was ist zusätzlich zu Impfungen auf Reisen zu beachten?

Denk auch an Malaria-Prophylaxe und Schutz vor Insektenstichen. Sonnenschutz ist wichtig und sei vorsichtig mit Essen und Trinken.

 

Wie lange vor der Reise sollte man mit Impfungen beginnen?

Beginne mindestens 8 Wochen vorher. Manche Impfstoffe brauchen mehrere Dosen über Wochen verteilt, um wirksam zu sein.

 

Kann man sich auf Reiseimpfungen auch kurzfristig entscheiden?

Es geht, ist aber nicht ideal. Manche Impfungen, wie die gegen Gelbfieber, brauchen Vorlauf. Bei Last-Minute-Reisen gibt es Notlösungen, sie bieten aber keinen dauerhaften Schutz.

 

Wie finde ich heraus, welche Impfvorschriften im Reiseland gelten?

Schau bei der Botschaft des Ziellandes, beim Reiseveranstalter, dem Auswärtigen Amt oder Gesundheitsämtern nach. Informiere dich früh, um alles rechtzeitig zu erledigen

Dies könnte dich auch interessieren

Europareise Tag 24 – schöner Tag bei Freunden

Tag 24:

Heute Morgen sind wir gegen 10 Uhr in Bingen aufgestanden, haben dann gefrühstückt. Im Anschluss haben wir eine Freundin und ihre Familie besucht. Dort haben wir ein wirklich schöner Tag verbracht und haben sehr lecker gerillt. Fegen Nachmittag sind wir dann noch in den Pool gegangen und haben später noch leckeren Zuchinikuchen gegessen.
Vielen Dank dafür @stellina_bc und Ihrer Familie. (Merle übt auch gerade fleißig Spanisch, aber pssst! ) Wir werden jetzt noch ein paar Tage hierbleiben, aber ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Dieses Foto ist auf dem Weg nach Bingen entstanden.

Aboa Vetus & Ars Nova Museum – Sehenswürdigkeiten in Turku

Entdecken Sie die faszinierende Geschichte Turkus im Aboa Vetus & Ars Nova Museum – einer einzigartigen Kombination aus archäologischen Ausgrabungen und moderner Kunstgalerie.

Europareise Tag 8 – kurz vor der Niederlande

Tag 8: Heute ging es denn endlich richtig, richtig los. Wir sind gegen 11 aufgewacht und haben dann noch sehr lecker in Heide bei Jacky gefrühstückt. Im Anschluss haben wir uns dann auf den Weg in die Niederlande gemacht. Angekommen sind wir noch nicht, aber wir haben nur noch 200 km vor uns. Aber dafür haben wir einen super schönen Stellplatz gefunden auf einer Weide. Siehe das erste Foto ( #nofilter )
diese haben wir komplett für uns alleine, aber bevor wir hier ankamen sind wir noch mit der Fähre von Glückshafen nach Wischhafen gefahren, weil wir keine Lust hatten, durch den Hamburger Verkehr zu fahren.

Im Anschluss sind wir dann noch zum Anstoßen, auf den Beginn unserer Reise beim Chinesen essen gewesen.

Wohnmobil selber lackieren – Naviton Lack

Nun ist es so weit, unser zweiter Ausbau kann beginnen. Da unser Camper auf unserer letzten Reise sehr beansprucht wurde und wir ein paar lackabplatzer hatten, hat sich leider an einigen stellen Rost gebildet. Diesen mussten wir entfernen und kamen dadurch zu dem Entschluss, dass es Sinn machen würde unseren Camper neu zu lackieren. Da es sehr teuer ist einen Transporter (Fiat Ducato) in einer Lackiererei lackieren zu lassen, haben wir uns auf die Suche gemacht nach einer Lackierung, die wir selber machen können und am besten ohne Lackierpistole, da wir keine eigene Halle haben, wo wir unseren Camper spritzen können. Also haben wir nach einem Lack gesucht, den wir am besten mit Rolle und Pinsel aufbringen können und es trotzdem noch gut aussieht. Schnell sind wir auf ein Raptor Lack gekommen, da man diesen mit der Rolle auftragen kann. Aber wir haben noch ein wenig weiter gesucht und sind am Ende auf das Naviton System gestoßen, dieser ist Kratzfest, Offroad tauglich und ist ein Lack zum Camper selber lackieren. Nun haben wir erstmal mit den netten Herren von Naviton Kontakt aufgenommen, da sie den Lack immer individuell anmischen müssen.

Zadar in Kroatien: Ihr ultimativer Reiseführer

Entdecken Sie die Schönheit von Zadar in Kroatien mit unserem Sightseeing & Urlaubs-Reiseführer – von historischen Schätzen bis zu Traumstränden.

Der ultimative Backpacker-Guide für Aarhus

Entdecken Sie mit uns die besten Tipps und Tricks für Ihre unvergessliche Wohnmobilreise nach Aarhus: Tipps und Tricks zur Reiseplanung, Stellplätzen und vieles mehr!

Split in Kroatien: Reiseführer & Tipps

Entdecken Sie mit unserem Reiseführer die besten Tipps und Highlights für Ihren Urlaub in Split in Kroatien: Sightseeing & Urlaubs-Reiseführer.

Dubrovnik in Kroatien: Reiseführer & Top-Tipps

Entdecken Sie mit unserem Reiseführer die besten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps für Ihren Urlaub in Dubrovnik in Kroatien.

Backpacking Manila: Sicherheit & Top-Sehenswürdigkeiten

Erlebt Backpacking Manila mit unseren Tipps zu Sicherheit und den besten Sehenswürdigkeiten. Entdeckt die Stadt sicher und unvergesslich!

Unverzichtbare Apps fürs Vanlife – Meine Top-Auswahl

Entdecke meine Top-Auswahl unverzichtbarer Apps fürs Vanlife, die Deine Reise mit dem Camper van einfacher und schöner machen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert