Wohnmobil durch Italien: Tipps & Tricks zu Sehenswürdigkeiten

Jedes Jahr wählen viele das Wohnmobil, um Italien zu erkunden. Wussten Sie, dass Italien über 2.000 Campingplätze und Stellplätze hat? Das macht es zu einem Paradies für Wohnmobil-Reisen. Unsere Tipps helfen Ihnen, die schönsten Orte sicher und unvergesslich zu besuchen.

Die Toskana und Sardiniens Küsten warten auf Sie. Wir zeigen charmante Orte und kulinarische Highlights. Lernen Sie mit uns Italiens Kultur und Naturwunder kennen.

Wohnmobil durch Italien, Sehenswürdichkeiten Tips und Triks

Wichtige Tipps auf einen Blick

  • Rüsten Sie sich mit Wissen über die umfassenden Übernachtungsoptionen für Wohnmobile.
  • Informieren Sie sich vorab über regionale Verkehrsregeln und Besonderheiten.
  • Planen Sie Ihre Route entsprechend der klimatischen Bedingungen und Verkehrsverhältnisse.
  • Bereiten Sie sich auf verschiedene Bezahlmöglichkeiten vor, darunter Kreditkarten für Mautstationen.
  • Erkunden Sie lokale Märkte und kulinarische Spezialitäten für ein authentisches Italien-Erlebnis.
  • Entdecken Sie Italiens Sehenswürdigkeiten abseits der bekannten Pfade.

Die ideale Reiseplanung für Italien-Touren im Wohnmobil

Beginnen Sie mit der Wahl der besten Reisezeit. Ergänzen Sie dies durch eine sorgfältige Wahl der Route und der Schlafplätze. Unsere eigenen Erfahrungen helfen Ihnen, eine tolle Italien-Reise zu erleben.

Beste Reisezeit und klimatische Bedingungen

Zwischen April und Oktober ist ideal für Wohnmobil-Reisen in Italien. Das Frühjahr ist besonders schön, wegen seines milden Klimas. Die Nebensaison ist ruhiger, perfekt um überfüllte Plätze zu meiden.

Die Auswahl der richtigen Route und Regionen

Die Route entscheidet über Ihre Erlebnisse. Wählen Sie Stopps, die kulturell und landschaftlich etwas bieten. Denken Sie an die Vignette, falls Ihre Anreise über Österreich oder die Schweiz geht.

Wichtige Verkehrsregeln und Dokumente für Italien

Beachten Sie die Verkehrsregeln und denken Sie an Ihre Dokumente. Ein gültiger Führerschein ist wichtig. Für Tierfreunde: der EU-Heimtierausweis ist notwendig. So sind Sie gut vorbereitet.

Monat Wetter Campingplatz Verfügbarkeit Preistendenz
April – Juni Mild Gut Niedriger
Juli – August Heiß Begrenzt Höher
September – Oktober Mild Gut Mittlerer Bereich

Kombinieren Sie diese Tipps für Ihre Reiseplanung. Passen Sie alles an Ihre Wünsche an. So machen Sie tolle Erfahrungen in Italien.

Wohnmobil durch Italien: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Tricks

Wohnmobil durch Italien

Reisen im Wohnmobil durch Italien erlaubt es, das Land auf eigene Faust zu erkunden. Du kannst verborgene Orte entdecken und die Kultur und Natur genießen. Wir geben dir Tipps und Tricks, die dir bei der Planung helfen.

Zu den Top-Sehenswürdigkeiten für Wohnmobilreisende gehören ohne Zweifel Orte wie Rom, Florenz und Venedig. Doch es gibt so viel mehr zu erkunden – entdecken Sie mit uns das authentische Italien abseits der Touristenströme.

Wir raten Ihnen, auch weniger bekannte Gegenden zu besuchen. Orte wie das Friaul oder die Oberitalienischen Seen sind perfekt dafür. Dort warten unvergessliche Ausblicke und Aktivitäten auf dich.

  • Geheimtipp Friaul: Weinregionen und historische Dörfer
  • Oberitalienische Seen: Malerische Aussichten und Wassersport

Jede Region Italiens ist bekannt für ihre kulinarischen Highlights. Kaufen Sie auf lokalen Märkten ein und genießen Sie Spezialitäten wie Käse und frische Pasta. Essen wird ein zentraler Teil deines Abenteuers.

Für eine tolle Route mit dem Wohnmobil, informiere dich über spezielle Stellplätze in der Nähe von Sehenswürdigkeiten. So findest du nicht nur einen Platz für die Nacht, sondern triffst auch andere Reisende.

Wir hoffen, unsere Tipps machen deine Italien-Reise unvergesslich. Mit dem Wohnmobil erlebst du Freiheit und Komfort. So wird die Reise sicher etwas Besonderes.

Übernachtungsmöglichkeiten für Wohnmobilisten in Italien

In Italien finden Wohnmobil-Fans viele Übernachtungsmöglichkeiten. Die Campingplätze und Wohnmobil-Stellplätze sind gut ausgestattet. Hier gibt es für jeden den richtigen Platz. Wir zeigen verschiedene Optionen und Tipps, um das Richtige zu finden.

Campingplätze und deren Ausstattungsmerkmale

Italien hat hochwertige Campingplätze. Die Sauberkeit und Qualität der Einrichtungen sind top. Für Komfortsuchende sind diese Plätze ideal. Manche geben Rabatte mit Campingkarten, gut für Langzeitreisende.

Stellplätze und regionale Unterschiede

Wohnmobil-Stellplätze bieten Flexibilität. Sie sind überall, von Küsten bis Städten. Apps wie Campercontact oder park4night helfen bei der Suche. Es gibt regionale Unterschiede und nicht alle Apps sind aktuell.

Bauernhöfe als charmante Alternative zum herkömmlichen Camping

Die Agricamper App führt zu Bauernhöfen als Camp-Alternative. Übernachten Sie mitten in der Natur. Wildcampen ist in Italien verboten. Bauernhöfe sind also legale und schöne Optionen.

Wir hoffen, Sie erleben eine tolle Italien-Tour. Genießen Sie die Übernachtung, ob auf einem Campingplatz, Stellplatz oder Bauernhof.

Fahrzeugauswahl und -ausrüstung

Die Wahl des richtigen Wohnmobils ist entscheidend für ein tolles Reiseerlebnis. Es ist wichtig, deine Bedürfnisse mit den verfügbaren Optionen abzugleichen. So findest du das perfekte Wohnmobil für dich. Wir schauen uns verschiedene Typen und ihre Vorteile an. Auch die Ausrüstung, die du brauchst, um komfortabel zu reisen, betrachten wir.

Unterschiedliche Wohnmobil-Typen und ihre Vorteile

Kleinere Wohnmobile, wie Campingbusse, sind toll für kurze Trips am Wochenende. Sie sind leicht zu fahren und perfekt für Städteerkundungen. Größere Modelle bieten mehr Platz und Ausstattung. Sie eignen sich daher besser für lange Reisen.

Ausrüstung und Zubehör für komfortables Reisen

Für jedes Wohnmobil gibt es passende Ausrüstung, um es an deine Bedürfnisse anzupassen. Dazu gehören eine Bordküche, Sanitäreinrichtungen und Sicherheitsausrüstung. Denke auch an Stauraum und Schlafkomfort. Fahrtrainings sind besonders für Italien geeignet, um dich dort sicher zu fühlen.

Komfortables Wohnmobil
Kategorie Primäre Vorteile Zielgruppe
Campingbus Flexibilität, geringe Kosten Kurzreisende, Abenteurer
Teilintegriert Gutes Raumangebot, funktionale Ausstattung Familien, Langzeitreisende
Vollintegriert Maximaler Komfort, umfangreiche Ausrüstung Luxus- und Komfortliebende
Alkoven Vielfältige Schlafmöglichkeiten, ideal für Familien Gruppenreisende, Großfamilien

Ein Wohnmobil ist nicht nur ein Fahrzeug, sondern ein treuer Begleiter auf dem Weg zu neuen Abenteuern und unvergesslichen Erfahrungen.

Unabhängig vom Fahrzeugtyp ist die richtige Ausrüstung wichtig für den Reisekomfort. Auch das Fahren in Italiens Landschaften erfordert Geschick. Diese Fähigkeiten machen jede Wohnmobil-Reise besonders.

Finanzielles und Zahlungsmittel

Bei einer Reise durch Italien ist das Finanzielle wichtig. Es ist entscheidend, die beliebten Zahlungsmittel zu kennen. Kreditkarten bieten Bequemlichkeit und Sicherheit. Sie erleichtern das Bezahlen bei Mautstationen besonders.

Hier sind empfehlenswerte Kreditkarten ohne Auslandsgebühren für Italien:

Kreditkartenmodell Vorteile Kompatible Zahlungssysteme
awa 7 Kreditkarte Keine Jahresgebühr, weltweit kostenfreie Abhebungen Apple Pay, Google Pay
DKB Visa Karte für Aktivkunden Günstiger Umrechnungskurs, kostenloser Notfallservice im Ausland Apple Pay, Google Pay
C24 Kreditkarte Flexibles Kreditlimit, individuelle Ratenzahlung Apple Pay, Google Pay

Mit kontaktlosem Bezahlen sind Sie sicher unterwegs. Genießen Sie das bargeldlose Bezahlen. Prüfen Sie vor der Reise mögliche Gebühren Ihrer Bank.

Ein Wohnmobil ist nicht nur ein Fahrzeug, sondern ein treuer Begleiter auf dem Weg zu neuen Abenteuern und unvergesslichen Erfahrungen.

Unabhängig vom Fahrzeugtyp ist die richtige Ausrüstung wichtig für den Reisekomfort. Auch das Fahren in Italiens Landschaften erfordert Geschick. Diese Fähigkeiten machen jede Wohnmobil-Reise besonders.

Finanzielles und Zahlungsmittel

Bei einer Reise durch Italien ist das Finanzielle wichtig. Es ist entscheidend, die beliebten Zahlungsmittel zu kennen. Kreditkarten bieten Bequemlichkeit und Sicherheit. Sie erleichtern das Bezahlen bei Mautstationen besonders.

Hier sind empfehlenswerte Kreditkarten ohne Auslandsgebühren für Italien:

Kreditkartenmodell Vorteile Kompatible Zahlungssysteme
awa 7 Kreditkarte Keine Jahresgebühr, weltweit kostenfreie Abhebungen Apple Pay, Google Pay
DKB Visa Karte für Aktivkunden Günstiger Umrechnungskurs, kostenloser Notfallservice im Ausland Apple Pay, Google Pay
C24 Kreditkarte Flexibles Kreditlimit, individuelle Ratenzahlung Apple Pay, Google Pay

Mit kontaktlosem Bezahlen sind Sie sicher unterwegs. Genießen Sie das bargeldlose Bezahlen. Prüfen Sie vor der Reise mögliche Gebühren Ihrer Bank.

Informieren Sie sich über Karten-Limitierungen. So vermeiden Sie Überraschungen.

Navigation und Apps: ein digitaler Reisebegleiter

Während unserer Italienreise helfen uns Navigations-Apps, nie verloren zu gehen. Sie zeigen uns auch die besten Orte. Mit dieser Technik können wir leicht planen. Wir sind auch auf Überraschungen vorbereitet.

Navigationshilfen für die perfekte Route

Apps wie maps.me lassen uns auch offline den Weg finden. Besonders nützlich sind sie, wo kein Mobilnetz ist. In Italien müssen die Lichter immer an sein. Auch darf man keine Blitzerwarner verwenden.

Nützliche Apps für Campingplatzsuche und Stellplatz-Infos

Campercontact und camping.info helfen uns, tolle Übernachtungsplätze zu finden. Sie liefern Infos über Campingplätze, die das Wohnmobil-Leben schöner machen. Es ist klug, Parkregeln zu kennen, um Bußgelder zu vermeiden.

App Funktion Vorteil
maps.me Offline-Kartenmaterial und Navigation Funktioniert auch ohne Internetverbindung
Campercontact Suche nach Campingplätzen Umfassende Datenbank mit Filteroptionen
camping.info Informationen zu Campingplätzen Benutzerbewertungen und Fotos
Komoot Wander- und Radfahr-Planung Ideal für Naturliebhaber und Aktivurlauber

Kulinarische Highlights entlang der Reiseroute

Italien begeistert mit seinen Landschaften und Sehenswürdigkeiten. Aber auch mit seiner exquisiten Küche. Auf unserer Reise entdecken wir italienische Spezialitäten. Frische Zutaten und traditionelle Rezepte zeigen uns, wie wichtig Essen hier ist.

Italienische Spezialitäten kosten

In jeder Region Italiens gibt es einzigartige Geschmäcker. Wir genießen handgemachte Pasta und lokale Käsesorten. Unsere Gaumen jubeln. In alten Trattorien lernen wir die Geheimnisse der Küche kennen. Dort wird Tradition großgeschrieben.

Regionale Produkte auf lokalen Märkten und Bauernhöfen

Auf lokalen Märkten findet ihr eine Vielfalt an Produkten. Sie übertrifft alles, was Supermärkte bieten. Diese Märkte sind bunt und voller Leben. Ihr könnt mit den Produzenten sprechen und lernt die Geschichten hinter den Produkten kennen.

Produkt Region Spezialität
Olivenöl Toskana Erstklassiges natives Olivenöl Extra
Pecorino Sardinien Hartkäse aus Schafsmilch
Trüffel Piemont Weiße und schwarze Trüffel
Prosciutto Emilia-Romagna Luftgetrockneter Schinken

Auf Bauernhöfen seht ihr, wie mit Liebe Spezialitäten gemacht werden. Ihr erfahren mehr über die italienische Lebensart. Qualität, Tradition und Liebe zum Essen sind wichtig.

Kulturelle und historische Stätten unkompliziert besuchen

In Italien sind die kulturellen Stätten und historischen Stätten wichtig für unsere Reiseroute. Das Kolosseum, Pompejis Ruinen und die Uffizien sind Highlights. Indem wir unser Wohnmobil passend parken, erreichen wir diese Orte leicht.

Italien erkunden

Zur Erkundung Italiens ist Planung wichtig, besonders bei berühmten historischen Stätten. Hier sind Tipps, um stressfrei zu reisen:

  • Informieren Sie sich über Öffnungszeiten und Preise der Sehenswürdigkeiten.
  • Nutzen Sie Park-and-Ride, um leicht in Stadtzentren zu kommen.
  • Tickets online kaufen vermeidet lange Wartezeiten.
  • Suchen Sie nach Pässen, die viele kulturelle Stätten abdecken.

Unten ist eine Liste mit wichtigen kulturellen Stätten in Italien. Sie dürfen diese bei Ihrem Abenteuer nicht verpassen:

Historische Stätte Ort Kurzbeschreibung
Das Kolosseum Rom Ein antikes Amphitheater und symbolträchtiges Bauwerk.
Piazza del Duomo Florenz Beherbergt den beeindruckenden Dom und das Baptisterium.
Dom von Mailand Mailand Ein bedeutendes gotisches Bauwerk in Italien.
Nähe Neapel Eine Ruinenstadt, Zeuge des alten Roms.

Das Wohnmobil gibt uns die Freiheit, Italiens kulturelle und historische Stätten zu erkunden. Nutzen wir diese Flexibilität für ein volles Erlebnis.

Fazit

 

Das Reisen durch Italien mit dem Wohnmobil ist ein echtes Abenteuer. Es gibt uns Freiheit und Flexibilität. Man kann die Schönheit und Kultur Italiens hautnah erleben.

Die Reise stärkt unsere Verbindung zu den traditionellen Werten. Das süße Leben, „La dolce vita“, wird spürbar. Man kann seine Route selbst gestalten. Die verschiedenen Regionen und Speisen machen die Reise einzigartig.

Jede Strecke bietet neue Entdeckungen, von der Küste bis zu den Bergen. Die Begegnungen mit den Einheimischen machen die Reise besonders wertvoll. Italien ist einfach zu bereisen dank seiner guten Infrastruktur für Wohnmobile.

Von Sardinien bis zu den Dolomiten, jede Region ist unvergesslich. Zum Abschluss, gute Vorbereitung und die richtige Ausrüstung sind sehr wichtig. Sie machen das Reisen mit dem Wohnmobil in Italien zu einem tollen Erlebnis. Italien ist perfekt für Wohnmobilisten. Es bietet Kultur, Natur und Gastfreundschaft.

FAQ

 

 

Wie plant man idealerweise eine Wohnmobil-Tour durch Italien?

Bei der Planung sollten Sie die beste Reisezeit wählen, die oft zwischen April und Oktober liegt. Man muss die Route sorgfältig auswählen und dabei das Wetter berücksichtigen. Außerdem sind Infos zu Verkehrsregeln und benötigten Dokumenten wichtig.

Es ist auch klug, Übernachtungsmöglichkeiten im Voraus zu planen. Besonders in der Hauptsaison ist das wichtig.

 

Welche Sehenswürdigkeiten sollte man mit dem Wohnmobil in Italien nicht verpassen?

Italien ist voll von sehenswerten Orten. Dazu gehören antike Ruinen, malerische Küstenstädte und atemberaubende Natur. Highlights sind die Toskana, Cinque Terre, Sardinien, Sizilien und die oberitalienischen Seen. Diese Orte bieten eine tolle Mischung aus Natur und Geschichte.

 

Welche Übernachtungsmöglichkeiten gibt es für Wohnmobilreisende in Italien?

Für Wohnmobilreisende gibt es viele Übernachtungsoptionen. Dazu zählen Campingplätze, spezielle Stellplätze und Bauernhöfe im Agricamping-Netzwerk. Wildcamping ist aber illegal und kann strafbar sein.

 

Welche Fahrzeugtypen und Ausrüstungen sind für eine Wohnmobilreise durch Italien empfehlenswert?

Die Wahl des Wohnmobils hängt von den persönlichen Bedürfnissen ab. Es gibt viele Typen, von klein bis groß. Wichtig sind Küchenutensilien, ein Navi und Sicherheitsausrüstung. Für große Modelle könnte ein Fahrtraining nützlich sein.

 

Wie sieht es mit dem Einsatz von Zahlungsmitteln in Italien aus?

Kreditkarten sind in Italien weit verbreitet und nützlich, besonders für Mautgebühren. Empfehlenswert sind Karten ohne Auslandsgebühren wie die awa 7 Kreditkarte, die DKB Visa Karte oder die C24 Kreditkarte.

 

Welche Navigationsapps und digitalen Helfer sind auf einer Wohnmobilreise durch Italien nützlich?

Apps wie maps.me sind gut für die Navigation. Komoot hilft bei der Wanderplanung. Campercontact oder camping.info sind praktisch zur Suche nach Campingplätzen. Diese Apps erleichtern die Reise.

 

Wie genießt man kulinarische Highlights während einer Wohnmobilreise durch Italien?

Die besten kulinarischen Erlebnisse findet man auf lokalen Märkten oder Bauernhöfen. Dort kann man regionale Produkte probieren. Man hat auch die Chance, frische Zutaten zu kaufen und selbst im Wohnmobil zu kochen.

 

Wie lassen sich kulturelle und historische Stätten in Italien am besten mit dem Wohnmobil besuchen?

Viele Sehenswürdigkeiten sind mit dem Wohnmobil gut erreichbar. Bei beliebten Orten sollte man das Wohnmobil außerhalb parken. Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel macht den Besuch entspannter.

Dies könnte dich auch interessieren

Europareise Tag 14 – Alles steht Kopf

Es war heute wieder so heiß 🔥 hier puhhh und die nächsten Tage soll es noch wärmer werden. Naja entweder wir überleben es oder kommen als schmore Hähnchen wieder XD heute Mittag haben wir erstmal eine Fahrrad / Rollertour gemacht die ca. 10 km ging in Verbindung mit Geocaching. Als wir wieder ankamen waren wir so fertig und verbrannt, dass wir erstmal bis 18:30 Uhr im Bus geschlafen haben. Im Anschluss sind wir dann nochmal schwimmen gewesen und haben hinterm Transporter geduscht. Gegen 19:30 haben wir ins auf die Suche eines neuen Stellplatzes gemacht und unterwegs, dieses unfassbar geile Haus gefunden. Jetzt endlich 22:30 sind wir fündig geworden und werden jetzt erstmal schlafen gehen.
Gute 🌃 🌉 🌃

Europareise Tag 28 – Auf nach Trier

Tag 28:

Hier ist nochmal ein Bild von Bad Kreuznach. Leider ist heute kein neues entstanden, aber erstmal von Anfang.

Als wir heute Morgen aufgestanden sind, hatte wir mal wieder den Kater unseres Lebens, da wir gestern wieder etwas übertrieben haben. Als wir uns dann endlich aufraffen konnten, haben wir uns auf den Weg nach Trier gemacht und haben uns ein wenig die Stadt angeschaut. Leider war mein Akku alle, deshalb konnte ich keine Fotos posten. Morgen gehts rein nach Frankreich. Mal sehen, wie es dort wird.

Tag 3 in Dänemark

Tag 3 – Entlang an Dänemarks Küsten Tag 3 in Dänemark Heute haben wir uns nochmal zum Strand begeben und uns in die Wellen gestürzt. Etwas kalt war...

Europareise Tag 23 – Auszeit in Köln

Tag 23:

Als wir heute Morgen aufgewacht sind, hatten wir noch gar keine Ahnung, wo wir am Abend sein werden. Aber wir haben uns dann doch endlich entschieden. Wir sind über Belgien nach Deutschland gefahren und haben ein Zwischenstopp in Köln eingelegt. Dort haben wir uns den Kölner Dom angeschaut und ich habe mir endlich eine Badehose gekauft. Die letzten male, musste ich immer in Boxershorts ins Meer. Oh Mann, es war so voll in Köln und niemand hat sich an irgendwelche Coronaregeln gehalten. Aber wenn dann wieder alles geschlossen wird, ist das Geschrei groß.

Naja genug aufgeregt XD im Anschluss sind wir weiter nach Bingen gefahren, um Morgen eine gute Freundin von Merle zu besuchen. Jetzt Dusche ich noch gleich und dann ist.

Europareise Tag 21 – Elektriker müsste man sein

Heute war mal wieder ein sehr ereignisreicher Tag, obwohl wir gar nicht so viel erlebt haben. Wir sind gegen 10 Uhr aufgestanden und ich habe mich gleich an unsere Elektrizität gemacht, denn unsere Batteriekapazität seit Tagen unter 50%ist, was nicht normal ist, eigentlich sind wir immer bei 100 %. Ich habe das vermeintliche Problem gefunden, mal sehen, ob es das wirklich war. Dann hatte ich noch ein nicht so schönes Gespräch mit meinem Arbeitgeber und noch ein paar andere nervige Telefonate. Im Anschluss haben wir uns über die Lage in Belgien informiert und haben uns dafür entschieden, Belgien auszulassen. Am Mittag haben wir uns dann auf den Weg gemacht und Wasser aufgefüllt. Als Letztes sind wir an diesem schönen Ort gelandet.

Wie findet ihr das Foto?

Jetzt gibt es noch Abendbrot und ein wenig Wein.

Europareise Tag 16 – 36 Grad und es wird noch heißer

Tag 16:
Heute Morgen sind wir noch am Strand aufgewacht und haben uns erstmal bei den Temperaturen eine angenehme Abkühlung geholt. Andere Möglichkeiten hat man auch nicht bei 36 Grad. Ansonsten haben wir heute noch ein wenig eingekauft und ein wenig gebummelt. Gegen 18 Uhr sind wir dann endlich am neuen Ort angekommen, wo ich durch Zufall dieses geile Foto geschossen habe (#nofilter). Wir stehen direkt neben einer großen Wiese, wo wir es uns mit einer Decke gemütlich gemacht und ein wenig gegrillt haben. Im Anschluss haben wir Feuer 🔥 gemacht und dabei ein wenig Karten gespielt.
Als die Mücken angefangen haben uns zu fressen, sind wir ein wenig spazieren gegangen und haben durch Zufall eine Hammer schöne Stadt entdeckt, wo ich morgen noch ein paar Bilder zu posten werde. Zuletzt haben wir nochmal geduscht und jetzt schreibe ich hier für euch.

Entdecken Sie Top 10 Sehenswürdichkeiten in Kroatien

Erleben Sie mit uns die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kroatien und tauchen Sie ein in das kulturelle Erbe und die atemberaubende Natur.

Europareise Tag 7 – letzte Schritte

Tag 7: Leider gab es für heute nicht so ein schönes Bild, aber wir kamen noch nicht dazu neue Fotos zu machen.

Heute war ein letzter, sehr stressiger Tag. Ich musste noch ein paar Behördengänge machen, da ich nur seit August Zeit hatte meinen neuen Führerschein zu beantragen (Alter ist verloren gegangen) musste es natürlich alles am letzten Tag sein. Eigentlich wollten wir um 12 los, aus 12 wurde 16 Uhr. Aber na ja. Wir sind heute nach Heide gefahren und verabschieden uns von der letzten Person. Dann ist es endlich, wirklich so weit und morgen geht’s Richtung Niederlande.

Ein tropisches Paradies: Unsere Zeit auf Boracay Tag 4 – 8

Ein tropisches Paradies: Unsere Zeit auf Boracay Tag 4 – 8 Table of Contents Toggle Ein tropisches Paradies: Unsere Zeit auf Boracay Tag 4...

Erlebt Game of Thrones Reise in Split mit uns

Entdeckt mit uns exklusive Game of Thrones Reise in Split, Dreh Orte, geheim Tipps, Anekdoten und folgt den Spuren von Westeros.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert